AVISO: Morgen AK Pressekonferenz: Studie "Studierende sind schlecht beraten" - AK fordert mehr Bildungswegorientierung an Schulen

Wien (OTS) - Rund 38.000 SchülerInnen haben sich heuer der Maturaprüfung unterzogen. Mit dem Ende des Schuljahres stellt sich für viele AbsolventInnen auch die Frage nach der Studienwahl. Die Beratung darüber ist jedoch oft nicht ausreichend. Eine aktuelle ÖIBF-Studie im Auftrag der AK Wien belegt: Fast die Hälfte der Studienanfän-gerInnen des Wintersemesters 2003/04 hat sich vor Studienbeginn schlecht beraten gefühlt. Neben Informationen über Studienschwerpunkte fehlt Wissen über Studienförderungen, "untypische" Studienrichtungen sowie über alternative Ausbildungsmöglichkeiten. Die Ergebnisse der Studie und die Forderungen der AK präsentiert auf einer Pressekonferenz

Johanna Ettl, Bereichsleiterin Bildung der AK Wien
Peter Schlögl, ÖIBF (Österreichisches Institut für Berufsbildungsforschung)

Mittwoch, 30. Juni 2004, 10.00 Uhr
AK Wien Hauptgebäude, 4. Stock, Zimmer 400
1040, Prinz Eugen Straße 20-22

Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion bei diesem Pressegespräch begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Katja Robotka
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2331
katja.robotka@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001