Formel 1: Großer Preis von Frankreich live in ORF 1: Gewinnt wie im Vorjahr wieder ein Schumacher?

Ferrari um Nasenlänge voraus

Wien (OTS) - Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass der Sieger von Magny Cours - wie im Vorjahr - wieder Schumacher heißt, allerdings nicht Ralf, sondern Michael Schumacher. Dass Ralf Schumacher, der den Großen Preis von Frankreich 2003 gewann, nach seinem schweren Crash beim Rennen in Indianapolis starten wird, ist unwahrscheinlich. Für ihn wird der Spanier Marc Gene, Testfahrer von Williams-BMW, ins Rennen gehen. Der sechsfache Weltmeister Michael Schumacher - dritter in Magny Cours im Vorjahr - ist mit acht Siegen von neun absolvierten Rennen jedenfalls drauf und dran, zum fünften Mal in Serie seit 2000 für Ferrari den WM-Titel zu holen. Teamkollege Rubens Barrichello liegt mit 62 Punkten 18 Punkte hinter Schumacher. In der Konstrukteurswertung haben die Boliden von Ferrari mit 142 Punkten längst die Nase vorn, Renault (Trulli und Alonso) belegt mit 66 Punkten den zweiten Platz.

ORF SPORT überträgt das Freie Training am Freitag, dem 2. Juli 2004, live ab 13.45 Uhr, Start ist um 14.00 Uhr. Die Qualifikation am Samstag, dem 3. Juli, zeigt ORF 1 live ab 12.45 Uhr (Start: 13.00 Uhr). Der Große Preis von Frankreich steht am Sonntag, dem 4. Juli, live ab 13.00 Uhr auf dem Programm von ORF 1, gestartet wird um 14.00 Uhr. Eine Wiederholung des Grand Prix zeigt ORF 1 in der Nacht von Sonntag auf Montag, den 5. Juli, von 4.15 bis 6.00 Uhr. Highlights von Magny Cours sind von Montag auf Dienstag, den 6. Juli, ab 2.50 Uhr zu sehen.

Kommentator in Frankreich ist Heinz Prüller, Peter Brunner sorgt für Interviews aus den Boxen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001