LH Haider: Österreich braucht keine Arbeitszeit-Diskussion

Arbeitszeitausdehnung würde voll zu Lasten der Familien sowie der Kultur und des Sozialwesens gehen - Wirksamer Kampf gegen Schein-Selbständige notwendig

Klagenfurt (LPD) - Gegen eine Erhöhung der Arbeitszeit sprach
sich heute, Montag, Landeshauptmann Jörg Haider aus und nimmt damit Stellung zur aktuellen Diskussion um die Verlängerung der Arbeitszeit. Auch zu einer Ausdehnung der Arbeitszeit am Wochenende sagte der Landeshauptmann ein klares Nein. Denn man müsse sich die Frage stellen, wer würde dann noch im Kultur- und Sozialwesen wie beispielsweise bei den Feuerwehren oder im Rettungswesen ehrenamtlich tätig sein. Mehr Arbeitsstunden würden auch die Familien negativ betreffen. Es gehe nicht an, die Freiwilligenarbeit hoch zu loben und ihr dann die Möglichkeiten zur Entfaltung immer mehr einzuschränken.

Österreich verdanke seinen Ruf als Kulturland insbesondere seiner ausgeprägten und vielfältigen Organisation an Volkskultur- und Brauchtumsvereinen wie Musikkapellen und Chören und dies würde durch die Ausweitung der Arbeitszeit massiv gefährdet werden, warnte Haider. Soziale Marktwirtschaft bedeute auch, dem Lohndumping und der Globalisierung entgegenzutreten. Nach der EU-Erweiterung seien die mit sieben Jahren festgelegten Übergangsregelungen strikt einzuhalten, so Haider, der auch dazu auffordert, den Kampf gegen die "Scheinselbständigkeit" von Ost-EU-Arbeitern zu führen. Gerade in Niederösterreich und Wien würden immer mehr Schein-Selbständige auftreten, diese seien laut EU-Recht Arbeitnehmer. Es fehle an Kontrolle, um die heimische Wirtschaft besser zu schützen, sagte Haider.

Eine Arbeitszeitdiskussion wie in Deutschland sei in Österreich nicht notwendig, unterstrich Haider. Österreich sei flexibel und wirtschaftlich erfolgreicher als Deutschland. Man müsse nicht jede Diskussion, die die dortige Regierung mache, in Österreich nachvollziehen.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0008