ÖAMTC: Hurra, Hurra, die Ferienzeit ist da

ÖAMTC-Stauberater im Einsatz

Wien (ÖAMTC-Presse) - Es ist so weit: Für rund 470.000 SchülerInnen in Ostösterreich (Wien, Niederösterreich, Burgenland) beginnen die Sommerferien. Auch in Belgien, Holland/Mitte, der Slowakei und in Tschechien endet das Schuljahr.

Die ersten Staus befürchtet der ÖAMTC bereits am Freitagnachmittag (2. Juli) in Wien. Ab den Mittagsstunden werden alle Stadtausfahrten, insbesondere die Südost Tangente (A 23), überlastet sein. Zu Verzögerungen wird es auch auf den Anschlussstrecken in Niederösterreich, so etwa auf der Süd Autobahn (A 2) und der Ostautobahn (A 4), kommen.

Am Samstag (3. Juli) wird der Reiseverkehr in Richtung Süden einsetzen. Megastaus sind laut ÖAMTC noch nicht zu erwarten, zahlreiche Baustellen werden aber zu Verzögerungen führen. Die für das Wochenende erwarteten Staus finden Sie ab sofort auch im Internet - auf einer Österreich-Karte grafisch dargestellt - unter der Adresse www.oeamtc.at/verkehrsprognose

Staupunkte auf den Transitrouten

A 1, West Autobahn:
o Zwischen St. Pölten und Loosdorf,
o bei Amstetten in Niederösterreich.

A 2, Süd Autobahn:
o Zwischen Wien und Wr. Neudorf,
o zwischen Seebenstein und Grimmenstein,
o vor dem Herzogbergtunnel zwischen Steinberg und Modriach im Packabschnitt,
o im Raum Klagenfurt.

S 6, Semmering Schnellstraße:
o Zwischen Neunkirchen und Gloggnitz.

A 8, Innkreis Autobahn:
o Zwischen Sattledt und Knoten/Wels (auf der Umleitungsstrecke zur gesperrten A 1).

A 10, Tauern Autobahn:
o Tauern Tunnel/Nordportal und Katschberg Tunnel.

A 13, Brenner Autobahn:
o Mautstelle bei Schönberg.

A 14, Rheintal Autobahn:
o Amberg Tunnel bei Feldkirch.

B 179, Fernpass Straße:
o Zwischen Füssen in Bayern und Nassereith.

Grenzwartezeiten

Der Ferienbeginn in Tschechien und der Slowakei wird sich an den Nachbargrenzen bemerkbar machen. Der ÖAMTC rechnet mit starkem Einreiseverkehr und Verzögerungen an den Übergängen Wullowitz, Kleinhaugsdorf, Laa an der Thaya, Drasenhofen (jeweils CZ) und Berg (SK). Auch bei der Ausreise werden Wartezeiten nicht ausbleiben, so an den Grenzen mit Slowenien in Spielfeld (A 9) oder vor dem Karawanken Tunnel (A 11).

ÖAMTC-Stauberater im Einsatz

Die seit Jahren bewährten ÖAMTC-Stauberater sind wieder einsatzbereit. Am kommenden Wochenende wird ein Stauberater in Ostösterreich den Autofahrern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ausgerüstet mit Spielzeug, Getränken und Kartenmaterial wird er die Reisenden auf der Ost Autobahn (A 4) im Großraum von Nickelsdorf betreuen.

Ferienreise-Verordnung in Österreich beachten

Der ÖAMTC erinnert die Lkw-Lenker, die Ferienreise-Verordnung 2004 zu beachten. Sie sieht Fahrverbote für Lastkraftwagen oder Sattelkraftfahrzeugen mit einem höchsten zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 7,5 Tonnen auch in diesen Sommermonaten an Freitagen und Samstagen vor.

Laut ÖAMTC bestehen die Fahrverbote an folgenden Tagen:
Freitag: 2. Juli, 23. Juli, 30. Juli, 6. August, zwischen 15 und 19 Uhr.
An allen Samstagen ab 3. Juli bis einschließlich 11. September 2004, jeweils in der Zeit von 8 bis 15 Uhr.

Das Lkw-Fahrverbot der Ferienreise-Verordnung ist eine Ausweitung des üblichen Lkw-Wochenend-Fahrverbotes (Samstag 15 Uhr durchgehend bis Sonntag 22 Uhr).

Die meisten Autobahnen und einige Durchzugsstraßen sind davon betroffen.

Aktuelle Infos:
www.oeamtc.at/verkehrsservice
Tel.: 0810 120 120 (zum Ortstarif).

ÖAMTC-Informationszentrale
Gerhard Koch

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002