LH Haider eröffnete 65. Musikschulstandort in Ruden

Enorme Aufwärtsentwicklung des Musikschulwerks - Große Fortschritte auch in der musikalischen Früherziehung

Klagenfurt (LPD) - Seit dem Schuljahr 2003/04 wird in Ruden Musikunterricht im Rahmen des Landesmusikschulwerks angeboten. Ab dem Sommersemester 2004 wird die Musikschule Ruden als dislozierter Standort der Bezirksmusikschule Völkermarkt - untergebracht in der Volksschule Ruden - geführt. Ruden wurde somit offiziell Musikschulstandort und ist damit bereits der 65. Musikschulstandort in Kärnten.

Kulturreferent Landeshauptmann Jörg Haider nahm heute, Dienstag, die offizielle Eröffnung vor, die mit einem eindrucksvollen Konzert der Musikschüler gestaltet wurde. Insgesamt besuchen heuer 48 Schüler aus der Gemeinde Ruden die Musikschule in Ruden bzw. in Völkermarkt.

Der Landeshauptmann hob die enorme Aufwärtsentwicklung des Musikschulwerkes in den letzten Jahren hervor, welches derzeit bereits über 11.000 Schüler und Schülerinnen zählt. Der Ausbau werde weiter fortgesetzt, betonte Haider die Wichtigkeit des musikalischen Unterrichts für die Persönlichkeitsbildung sowie auch als sinnvoller Freizeitbeschäftigung.

Der Kulturreferent teilte weiters mit, dass auch das Musikmobil, die flächendeckende musikalische Früherziehung in Kärntens Kindergärten große Fortschritte mache.

Was Ruden betrifft, sei dafür zu sorgen, dass der neue Standort künftig von den Schülern aus Ruden und Umgebung auch stark angenommen werde, so Haider. Große Freude über den neuen Standort in der Gemeinde äußerte auch Rudens Bürgermeister Rudolf Skorjanz. Die Musikschule sei für die Entwicklung des kulturellen Lebens der Gemeinde sowie für andere Vereine wie etwa der Trachtenkapelle von größter Bedeutung.

Unter den vielen Teilnehmern an der Eröffnungsfeier, darunter Lehrer, Eltern und Angehörige der Musikschüler, befanden sich auch die Direktorin des Kärntner Musikschulwerks Barbara Ladstätter und Karl Schager, der Leiter der Bezirksmusikschule Völkermarkt. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0003