AVISO - PK Tumpel, Driemer: Im Arbeitsleben wie in der Pension - Erleichterungen und nicht Belastungen für SchwerarbeiterInnen

Wien (OTS) - Schmutz, Staub, Lärm, Hitze, Unfallgefährdung, erhöhter Arbeitsdruck, Stress - die Belastungen in der Arbeitswelt nehmen nicht ab. Besonders davon betroffen: die SchwerarbeiterInnen. Eine Wifo/Forba-Studie im Auftrag von AK und Gewerkschaft Bau - Holz hat die exponierte Situation der SchwerarbeiterInnen, insbesondere der Bauarbeiter untersucht. Das Hinaufsetzen des Pensionsantrittsalters durch die Regierung heißt gerade für diese Gruppe nicht, dass damit auch ein längerer Verbleib im Erwerbsleben möglich ist. Im Gegenteil: Bei SchwerarbeiterInnen droht eine immer größer werdende Kluft der Altersarbeitslosigkeit. Die angekündigte Schwerarbeitsregelung der Pensionsreform 2003 ist eine Scheinlösung. Die Ergebnisse der Studie und die Forderungen von AK und Gewerkschaft Bau - Holz sind Gegenstand einer Pressekonferenz.

Pressekonferenz
"Im Arbeitsleben wie in der Pension - Erleichterungen und nicht Belastungen für SchwerarbeiterInnen"

mit
Herbert Tumpel, AK Präsident
Johann Driemer, Bundesvorsitzender Gewerkschaft Bau - Holz

Dienstag, 22. Juni 2004, 10.30 Uhr

AK Wien
Zi 400, 4. Stock
4, Prinz Eugen-Str 20-22

Wir würden uns freuen, eine Vertreterin, einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Presse Thomas Angerer
Tel.: (++43-1) 501 65-2578
thomas.angerer@akwien.at
http://www.akwien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0004