Hilferuf aus Herberstein - erneute Unwetter verursachen weitere Schäden

Herberstein (OTS) - Die Aufräumungsarbeiten der Überflutungen des vergangenen Wochenendes - der Schaden betrug rund 150.000 Euro -waren gerade beendet, da zogen erneut dunkle Wolken über Herberstein:
Gewitter, Hagel und der darauffolgende Dauerregen verursachen nochmals Schäden in Höhe von 100.000 Euro.

Die Bilanz der Schäden ist verheerend: das 10 km lange Wegenetz ist erneut ausgeschwemmt, überschwemmt, vermurt oder durch umgestürzte Bäume blockiert. Neuerliche Schäden im Dach des Schlosses haben diesmal die Privaträume beschädigt. Der Keller des Kunsthauses und die Museumsbaustelle stehen unter Wasser. Ein Blitzschlag legte Teile der Stromversorgung lahm, Computer- und Telefonanlagen sowie die elektrischen Eingangstore sind defekt.

Das Gesamtschadensausmaß der Unwetter der letzten beiden Wochenenden beziffert Gräfin Andrea Herberstein mit einer Summe von 250.000 Euro. "Wir sind machtlos gegen das Wetter und zur Zeit auch etwas ratlos, wie wir diese Schadenssumme verkraften werden. Die Wochenenden sind kalt und verregnet, die Besucher bleiben aufgrund des Wetters aus." resumiert Andrea Herberstein, "An den wenigen Schönwettertagen dieses Jahres konnten wir ständig neue Besucherrekorde vermelden!" Der private Tier- und Naturpark finanziert sich ausschließlich über die Eintritte. "Wir können jetzt nur noch auf Hilfe und Unterstützung von außen hoffen; ich weiß sonst nicht, wie ich den Betrieb mit 40 Mitarbeitern in vollem Unfang aufrecht erhalten kann."

Der steirische Tier- und Naturpark Schloss Herberstein ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Michaela Frewein
Tier- und Naturpark Schloss Herberstein
Tel. 0664 83 83 253
http://www.herberstein.co.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ZOO0001