Schneeberger: NÖ Budget 2005 schafft Spielraum für Schwerpunktsetzungen

Stärkung von Wirtschaft, Arbeit und Umweltschutz

St. Pölten (NÖI) - Der NÖ Landtag berät in den kommenden zwei Tagen das Budget 2005. Ein Budget, das von Mindereinnahmen in der Höhe von 2,65 Prozent und Mehrausgaben von 1,04 Prozent geprägt ist. Die logische Konsequenz ist ein Abgang im kommenden Landesbudget von 163,1 Millionen Euro. Finanzlandesrat Wolfgang Sobotka konnte aber trotz dieser schwierigen Rahmenbedingungen einen Budgetvoranschlag erstellen, mit der die Politik zur Stärkung des Standortes Niederösterreich fortgesetzt werden kann, stellt der Klubobmann der VP NÖ Mag. Klaus Schneeberger fest.

Der Voranschlag enthält wesentliche Impulse in der aktiven Arbeitsmarktpolitik, im Sozialbereich, im Gesundheitsbereich, im Umweltbereich und zur Absicherung des Wirtschaftsstandortes Niederösterreich. Gleichzeitig profitiert der Bürger im kommenden Jahr von der Steuerreform des Bundes. In Sachen Finanzausgleichsverhandlungen ist Schneeberger überzeugt, dass die NÖ Interessen des Landes gegenüber dem Bund von Landesrat Sobotka bestmöglichst vertreten werden.

Wir in Niederösterreich sind mit unseren Vorkehrungen am besten Wege im Konzert der Region Europas ganz vorne mitzuspielen, ein noch attraktiverer Wirtschaftsstandort zu werden und damit zusätzlich Arbeitsplätze zu schaffen. Das Budget 2005 wird auch dazu beitragen, dass unser Niederösterreich für die hier wohnenden 1,5 Millionen Landesbürger noch lebens- und liebenswerter wird, so Schneeberger.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001