Die Grünen Floridsdorf: Keine Einigkeit über Volksgarage Jedlsee

Klubobfrau Dietl: "Mangelnde Informationspolitik der Bezirks-SPÖ"

Wien (Grüne) - Susanne Dietl, Klubobfrau der Grünen Floridsdorf, kritisiert heute die Informationspolitik der Bezirksvorstehung in Sachen Volksgarage Jedlesee. Dietl: "In Floridsdorf gab es weder eine Information von Seiten der Bezirksvorstehung über die Volksgarage Jedlesee, geschweige denn eine Befragung. Dennoch haben über hundert AnrainerInnen bei der Flächenwidmung einen persönlichen Einwand abgegeben. In der Bezirksvertretung Floridsdorf haben die GRÜNEN gegen die Flächenwidmung zur Volksgarage gestimmt. Es ist den vielen KritikerInnen gegenüber eine bodenlose Frechheit, hier von Einigkeit zu sprechen."

Erst heute - so Dietl weiter - findet um 18:00 Uhr im Hotel Karolinenhof am Karl Seitz-Platz die erste(!) öffentliche Präsentation des Projekts durch die Bezirksvorstehung statt. "In der Bevölkerung kennt den Termin kaum jemand. Es ist mehr als bezeichnend für die Informationspolitik der Floridsdorfer SPÖ, dass sie diese Präsentation nicht einmal in ihren eigenen Medien angekündigt hat!",kritisiert Susanne Dietl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro Grüner Klub im Rathaus, ++43 1 4000 81821 oder Handy 0664 831 74 01, http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001