So österreichisch wird der Sommer - im ORF

Wien (OTS) - Neue Austro-Krimis von "Trautmann" bis "Tatort", der "Rosenkavalier" aus Salzburg an der Spitze eines Kulturangebots vom Feinsten, die "Expedition Österreich" als Sommer-TV-Event der Sonderklasse, dazu neue Formate wie "Tat-Sachen" und "Wiesner fragt", jede Menge Olympia, neue Serien, Mehrteiler, Dokus und neue Unterhaltungsproduktionen. Spannend, innovativ, abwechslungsreich, neu und vor allem sehr österreichisch - so präsentiert sich das Sommerprogramm 04 im ORF-Fernsehen.

Ob Fiction oder echt, in jedem Fall spannend und gut recherchiert:
Von "Trautmann" und "Tat-Sachen" bis "Wiesner fragt"

Drei "Trautmann"-Filme zum Wiedersehen bilden ab 11. Juli den Auftakt zum neuen Fall mit dem Wiener Kult-Kiberer, der am 1. August zu sehen ist. Neu auch der "Tatort", an dem Harald Krassnitzer dem "Wächter der Quelle" (8. August) begegnet. Nicht hausgemacht aber ebenso kultverdächtig, der neue US-Krimi-Held "Monk", international als legitimer Nachfolger von "Columbo" gefeiert, der am 28. Juni seinen ersten Fall im ORF-Sommerprogramm löst. Krimispannung minus Fiction plus Reality-Feeling, das versprechen die "Tat-Sachen", eine neue ORF-Reihe, in der Peter Resetarits authentische Fälle aus Österreichs Kriminalgeschichte präsentiert. Erstmals am 20. Juli in Sendung und drei Mal im Sommerprogramm eingeplant. Mit Recherche, wenn auch nicht mit kriminalistischer, hat auch eine weitere Innovation zu tun, die sich dem Publikum fünf Mal im Sommer 04 vorstellt: "Wiesner fragt" heißt es ab 13. Juli, wenn Studiogäste per Videoclip live mit Sprüchen und Widersprüchen konfrontiert werden, die nicht unbedingt mit aktuellen Aussagen der Befragten übereinstimmen müssen.

Soviel Kultur hat der Sommer - im ORF

Ein hochklassiges Kultur-Event bringt ORF 2 am 6. August mit der Live-Übertragung der Premiere des "Rosenkavaliers" von den Salzburger Festspielen. Eingebettet in ein umfangreiches Programmpaket mit Hintergrundinfos und Begleitberichten zu dem Opernereignis, lädt diese Übertragung alle Fernsehzuschauerinnen und -zuschauer zu den weltberühmten Festspielen ein. Dort erwartet sie auch Thomas Gottschalk mit drei launigen Salzburg-Specials (5., 7. und 8. August). Vier neu produzierte Star-Interviews bringen im August aktuelle Einblicke in Leben und Arbeit von Simonischek, Harnoncourt, Froboess und Hampson. Dazu der "Jedermann" aus Salzburg, die "Daphne" aus Wien, "Gräfin Mariza" aus Mörbisch, "Aida" aus St. Margarethen und ein Programmpaket mit Kurt Weill aus Bregenz - im ORF-Kultursommer.

Schneller, weiter, höher - der Sportsommer im Einser

"Dabei sein ist alles" lautet das Motto vom 13. bis zum 29. August, wenn ORF 1 zum Olympiasender wird. Und neben Formel 1, Tennis, Leichtathletik und Sommer-Skispringen krönt den Sportsommer noch ein besonderes Highlight: Zum 100. Geburtstag des Österreichischen Fußballbundes gratuliert der ORF mit eine Gala, einer Dokumentation und der Live-Übertragung vom Ländermatch Österreich-Deutschland.

Made in Austria: Expedition, Filme und mehr

D a s TV-Ereignis im Sommer wird die "Expedition Österreich", die ein Team von ganz unterschiedlichen Menschen auf ihrem größten Abenteuer ab 5. Juli quer durch das Land begleitet. Österreich ist aber auch das Thema einer ganzen Reihe von neu produzierten Dokumentationen der Landesstudios, die den Zusehern neue Facetten des "Österreich-Bildes" bieten.
Made in Austria ist auch ein umfangreicher Filmschwerpunkt, der ein Dutzend österreichischer TV- und Kino-Produktionen der vergangenen Jahre Revue passieren lässt - darunter "Ein Herz wird wieder jung", "Fröhlich geschieden", "Geliebte Gegner" und "Drei Herren". Ein eigener Schwerpunkt bringt ein Wiedersehen mit österreichischen Produktionen Marke Ulli und Xaver Schwarzenberger, darunter "Lamorte", "Die Nacht der Nächte", "Bella Ciao", "Die skandalösen Frauen" und "Duett". Weiters stehen die Premieren der Kinofilme "Ikarus" und "Bella Martha" auf dem ORF-Sommerprogramm.

Donnerwetter, was für ein Donnerstag!

Steht der Donnerstag schon unterm Jahr für ORF-Fernsehen der besonderen Art, so bildet der Sommer 04 keine Ausnahme. Im Mittelpunkt stehen wöchentlich ab 8. Juli brandneue Kabarett-Höhepunkte mit heimischen Brettl-Größen wie Gunkl, Brix, Vitásek und Dorfer. Kult zum Wiedersehen bringen "MA 2412" und "Ein echter Wiener geht nicht unter", romantische junge TV-Movies laden wieder zum "Date am Donnerstag".

Sommer-Klassiker neu: Von "Liebesg'schichten" bis "Sommergespräche"

Auch neue Ausgaben jener Sommer-Klassiker aus Programm und Information dürfen im TV-Sommer nicht fehlen, die von den Zuschauern schon in den vergangenen Jahren geschätzt wurden: Dazu gehören der Publikumshit "Liebesg'schichten und Heiratssachen" (ab 10. Juli) -mit diesen verbindet das ORF-Publikum selbst schon eine Liebesgeschichte - ebenso wie die "Starnacht am Wörthersee" (17. Juli) und das "Wenn die Musi spielt Open Air" (24. Juli). Neue "Vera-Schicksalstage" (15. Juli) zählen ebenso dazu, wie die Einbegleitung des Polit-Herbstes mit den "Sommergesprächen" (31. August).

Ab 5. Juli geht "Willkommen Österreich" auch heuer wieder auf Sommertour - mit einem maßgeschneiderten Programm für Urlauber und Daheimgebliebene. Mit drei täglichen Live-Einstiegen von der Tour, mit einer heiteren Wetterprognose, mit Specials aus den Regionen, einer Sommerolympiade und jeder Menge Infos zum Thema "Klimaschutz -Energiesparen", dem Motto der diesjährigen Tour, bei der es für die Zuschauer auch wieder einiges zu gewinnen gibt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003