Zwei ÖAMTC-Notarzthubschrauber bei Unfall am Semmering im Einsatz

Drei Verletzte - Überbesetztes Auto in Kurve umgestürzt

Wien (ÖAMTC-Presse) - Bei einem schweren Unfall mit einem mit sieben Jugendlichen überbesetzten Pkw auf der Semmering Passstraße wurden Samstagfrüh drei der Insassen verletzt, zwei davon lebensbedrohlich. Zur Versorgung der Verletzten standen zwei Notarzthubschrauber des ÖAMTC im Einsatz.

Nach ersten Meldungen der ÖAMTC-Informationszentrale ereignete sich der Unfall kurz nach fünf Uhr Früh auf der Semmering Ersatzstraße (B 306) im Bereich der Passhöhe. Das überbesetzte Auto geriet in einer Kurve ins Schleudern, fuhr gegen die steile Böschung und stürzte um. Vier Jugendliche hatten Glück: Sie kamen mit einem Schock davon. Die drei Verletzten wurden nach der Erstversorgung vor Ort von den beiden ÖAMTC-Notarzthubschraubern und einem Notarztwagen des Roten Kreuzes in die Spitäler nach Neunkirchen und Bruck / Mur gebracht. Die Einsatzkoordination lag bei der Rot-Kreuz-Leitstelle Neunkirchen.

Die Semmering Straße war zwei Stunden lang gesperrt. Da es keine Ausweichmöglichkeit gab, kam es laut ÖAMTC-Informationszentrale in beiden Richtungen zu Staus.

AVISO an die Redaktionen:
Fotos von dem ÖAMTC-Notarzthubschrauber-Einsatz sind in Kürze auf Anfrage bei der ÖAMTC-Informationszentrale erhältlich.

(Fortsetzung mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale / Bei, Kn

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001