Maier: 50 Millionen Euro für Berufsschulen in Niederösterreich

Erstklassige Ausbildung benötigt moderne Infrastruktur

St. Pölten (NÖI) - Sichere Arbeitsplätze erreicht man vor allem durch gut ausgebildete Fachkräfte. Das Land Niederösterreich investiert daher ständig in die heimischen Bildungseinrichtungen. Neben dem Ausbau der Universitäten und Fachhochschulen werden nun insgesamt 50 Millionen Euro in die niederösterreichischen Landesberufsschulen investiert. "Der NÖ Landtag wird noch vor dem Sommer ein Bauprogramm in der Höhe von 45,6 Millionen Euro und ein technisches Innovationsprogramm in der Höhe von 4,4 Millionen Euro beschließen", freut sich LAbg. Jürgen Maier über diese wichtige Investition für unsere Jugendlichen.

Die Maßnahmen reichen vom Neubau der Landesberufsschule in Amstetten über Sanierungen in Baden, Langenlois, Neunkirchen, Schrems, Theresienfeld und Wiener Neustadt bis hin zu Zubauten in Stockerau und Waldegg. Das technische Innovationsprogramm soll eine hochwertige Wissensvermittlung in den Berufsschulen sicherstellen, so der VP-Abgeordnete Maier.

Das Investitionsprogramm ist aber auch ein weiterer Impuls für die heimische Bauwirtschaft und sichert dadurch wichtige Arbeitsplätze in den Regionen. Investitionen in die Bildungseinrichtungen sind wichtige Investitionen in die Zukunft eines Landes. Wir in Niederösterreich werden auch weiter dafür sorgen, dass höchste Bildungsqualität gewährleistet ist, und so der Arbeitsplatz Niederösterreich attraktiv bleibt, betont Maier.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001