Aktueller Fall:"Vergiftete" Alternativmedizin-Präparate aus dem Ausland!

Die Österreichische Apothekerkammer empfiehlt: Sicher sind die Produkte in den österreichischen Apotheken

Wien (OTS) - Die österreichische Tageszeitung DER STANDARD berichtet in seiner Ausgabe vom 15. Juni erneut von einem tragischen Fall. Ein Oberösterreicher hat sich eine schwere Bleivergiftung durch die Einnahme von ungeprüften Präparaten aus dem Ausland zugezogen. Der Patient reiste zwei mal pro Jahr nach Sri Lanka, um dort verschiedene Pulver, Pasten und Sirupe anlässlich einer Ayurveda-Kur zu kaufen. Durch die konstante Einnahme dieser Präparate verschlechterte sich sein Gesundheitszustand, bis die schwere Bleivergiftung in einem Krankenhaus diagnostiziert wurde.

Laut Weltgesundheitsorganisation WHO sind 10 Prozent aller Medikamente weltweit gefälscht, und unglaubliche 16 Prozent aller gefälschten Medikamente sind sogar vergiftet. Die Österreichische Apothekerkammer empfiehlt aus Sicherheitsgründen, Arzneimittel und verwandte Präparate in einer österreichischen Apotheke zu kaufen. Die Produkte aus Apotheken unterliegen strengen Prüfungs- und Zulassungsverfahren. Zusätzlich wird jeder Kunde persönlich und individuell beraten. Die Österreichischen Apotheker haben im Jahr 2003 ca.108 Millionen Beratungsgespräche mit Kunden geführt. Der Apotheker berät den Patienten, welches Arzneimittel für ihn geeignet ist. Wir informieren über die korrekte Einnahme der Medikamente und wir klären auf bei Nebenwirkungen.

Gerade in den beliebten Reisemonaten Juli und August lohnt sich ein Besuch in die Apotheke vor Antritt einer Reise. Der Apotheker stellt je nach Bedürfnissen und Zielort eine individuelle Reiseapotheke für den Kunden zusammen, sodass keine Medikamente im Ausland gekauft werden müssen.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Apothekerkammer
Mag. Gudrun Reisinger, Pressesprecherin
Tel.: +43 1 404 14-600
Fax.: +43 1 408 84 40
gudrun.reisinger@apotheker.or.at
http://www.apotheker.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | APO0007