Kabas: Häupl kann sich mit billiger Regierungsumbildung nicht aus der Verantwortung stehlen!

Bürgermeister Häupl trägt Letztverantwortung für die Versäumnisse der letzten Jahre!

Wien, 15-06-2004 (fpd) - Eine billige Regierungsumbildung in Wien wird nicht ausreichen um die offensichtlichen Defizite der Wiener Stadtregierung nachhaltig zu bekämpfen, so heute FP-Klubobmann Mag. Hilmar Kabas zur angekündigten Regierungsumbildung von BM Häupl.

Wenn Häupl tatsächlich glaubt, daß durch die jetzigen Scheinaktivitäten seiner politischen Letztverantwortung genüge getan worden ist, so täuscht sich der Wiener Bürgermeister. Die veritablen Probleme - gerade im Sozialbereich - in dieser Stadt sowie die katastrophale wirtschaftliche Entwicklung zeigen, daß die gesamte Politik seiner Stadtregierung hinterfragenswert ist. Das letzte Wort kann hier mit einer kleineren, "kosmetischen Operation", noch nicht gesprochen sein, so Kabas abschließend. (Schluß) jen

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005