Strache: Wiener Regierungsumbildung: Kaum mehr zu glauben, daß Häupl endlich reagiert

Wien, 2004-06-15 (fpd) - Kaum mehr zu glauben, daß Bürgermeister Häupl ein halbes Jahr nach seiner Ankündigung, die "Defizite" in seinem Team auszutauschen, nun doch endlich handelt. Offensichtlich musste er dem massiven Druck nachgeben, der angesichts der katastrophalen Zustände in vielen Ressort auf seine Partei und ihn ausgeübte wurde, so heute der Wiener FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache zur Ankündigung des Wiener Bürgermeisters, eine Regierungsumbildung vornehmen zu wollen. *****

Sinnvoll sei das ganze aber nur, wenn Häupl nicht länger mauert, sondern die amtierenden Stadträte zumindest aus den größten Problembereichen abzieht. "Aus unserer Sicht sind das auf jeden Fall mehr als die zwei kolportierten Namen", so Strache. (Schluß) HV nnnn

Rückfragen & Kontakt:

FP-Wien 4000-81794

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004