Sichere Betriebe in einem sicheren Österreich

Sicherheit als wichtiger Wirtschaftsfaktor - Hotline für Österreichs Betriebe: 0800 221 221

Wien (PWK411) - Einbruchsdelikte sind in Österreich leider häufiger geworden. Laut Bundeskriminalamt ist die Zahl der Einbrüche in Häuser und Wohnungen um 40% gestiegen. Auch Unternehmen werden vermehrt Opfer von Einbruchsbanden oder organisierter Kriminalität. Um den Objektschutz zu verbessern und über Möglichkeiten der Verbrechensverhinderung zu informieren startet die Wirtschaftskammer Österreich -gemeinsam mit dem Bundesministerium für Inneres und der Internationalen Handelskammer - eine gemeinsame Sicherheitskampagne.

Die Kampagne "Sichere Betriebe in einem sicheren Österreich" beginnt im Juni mit der Einrichtung einer Sicherheits-Hotline. Im Herbst folgen eine österreichweite Roadshow mit ca. 25 Informationsveranstaltungen und eine Info-Broschüre für Unternehmer. Ziel der Aktion ist es, die Sicherheitslage in den heimischen Unternehmen zu verbessern und dem steigenden Sicherheitsbedürfnis im Lande Rechnung zu tragen.

Ab sofort können über die Hotline oder im Internet Informationen zu folgenden Themengebieten abgerufen werden: Einbruch/Raub in Geschäftslokalen, Trick- und Ladendiebstahl, Kreditkartenbetrug, Geldfälschung, Wirtschaftskriminalität (diverse Betrugsarten, Korruption, illegale Produktkopien etc.), IT-Sicherheit (Viren, Spam, etc.) und Kfz-Einbrüche. (TB)

WKÖ-Sicherheitskampagne:
Hotline: Die Hotline ist ab 14. Juni unter der Nummer 0800 221 221 montags bis freitags von 8.00 bis 19.00 Uhr erreichbar
E-Mail: Anfragen über E-Mail können unter sicherheit@wko.at gestellt werden
Internet: Detailinformationen zur Roadshow, FAQs zu Sicherheitsfragen unter http://wko.at/sicherheitskampagne

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Presseabteilung
Mag. Rupert Haberson
Tel.: (++43) 0590 900-4362
Fax: (++43) 0590 900-263
presse@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0005