ÖAMTC: Bei Diskontern gibt es einwandfreie Diesel-Qualität zum besseren Preis

Alle Werte liegen im Toleranzbereich, bestätigt ein Spritqualitäts-Test des Clubs

Wien (ÖAMTC-Presse) - Dichte, Schwefelgehalt, Viskosität, Flammpunkt oder Kältefestigkeit sind Kriterien, die für hochqualitativen Sprit ausschlaggebend sind. Wie es um die Qualität des Diesel an heimischen Diskont- und Markentankstellen bestellt ist, hat der ÖAMTC bei einem aktuellen Test erhoben. "Die Diesel-Qualität an Diskont-Tankstellen ist die gleiche wie bei Markentankstellen. Einzig der Preis macht den Unterschied", berichtet ÖAMTC-Techniker Franz Peleska.

An zwölf Tankstellen österreichweit wurden von den ÖAMTC-Technikern Spritproben gezogen: So etwa beim Diskonter "Knapp" in Dalaas, an einer OMV-Tankstelle in Bruck an der Mur oder bei einer "IWA"-Zapfsäule im 16. Wiener Bezirk. "Sämtliche Zulieferer in ganz Österreich wurden abgedeckt", sagt Peleska. "Dabei haben wir herausgefunden, dass die Testwerte sämtlicher Diesel-Proben im Toleranzbereich liegen."

Einige Testergebnisse im Detail: Tankstellen, die ihren Diesel als schwefelfrei anpreisen, halten auch, was sie versprechen und bleiben unter der Grenze von 10 Milligramm Schwefel pro Kilogramm Kraftstoff. Die Grenzwerte zur Dichte bewegen sich bei den Dieselproben innerhalb der Grenzwerte (820 bis 850 kg pro Kubikmeter). Zu hohe Dichte erhöht die Ruß-Emission, zu geringe Dichte führt zu Leistungsminderung. Die Cetanzahl ist für die Zündwilligkeit des Kraftstoffs ausschlaggebend:
Je höher, desto leichter entzündet sich der Kraftstoff. Sämtliche Dieselproben liegen über dem Minimumwert. Alle Infos zum ÖAMTC-Sprit-Qualitätstest gibt es online:
http://www.oeamtc.at/tanken.

Konsumenten können somit ohne Bedenken bei Billig-Anbietern tanken und außerdem jährlich bis zu 170 Euro oder 3.000 Gratis-Kilometer ersparen. Zwischen billigster und teuerster Tankstelle liegen derzeit 10 bis 17 Cent Differenz pro Liter. Es zahlt sich daher aus, die nächste Tankfüllung online zu planen: Unter http://www.oeamtc.at/sprit wählt man Kraftstoffsorte sowie Ort und bekommt - von österreichweit 1.200 online erfassten Tankstellen - die günstigsten Tankmöglichkeiten gelistet. Durch farbliche Kennzeichnung bei den beiden Sorten Superbenzin und Diesel erkennt man auf einen Blick, ob der Preis im EU-Durchschnitt, im Idealfall sogar darunter, oder aber darüber liegt. "Grün bedeutet, Preis ist ok. Rot bedeutet, Preis ist zu hoch. Ganz einfach", sagt ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexpertin Elisabeth Brugger-Brandau.

(Schluss)
ÖAMTC-Pressestelle/Elvira Oberweger

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Pressestelle
Tel.: (01) 711 99-1218
E-Mail: pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0004