Postbus/Bahnbus: PersonalvertreterInnen beraten über Maßnahmen

Die Fragen an Minister Gorbach zum 6. Mal

Wien (GPF/ÖGB). (OTS) - "Trotz drohender Verschlechterung der Verkehrsversorgung in Österreich bleibt Minister Gorbach als zuständiger Minister weiter Antworten auf für die Belegschaft und die Öffentlichkeit wichtige Fragen schuldig", muss der Zentralbetriebsratsvorsitzende der Postbus AG, Robert Wurm, erneut feststellen. Ab 13 Uhr beraten in Wien 200 PersonalvertreterInnen von Post- und Bahnbus über Maßnahmen der Belegschaft.++++

"Da Minister Gorbach sich noch immer nicht zu den Fragen der Personalvertretung zu Wort gemeldet hat, wiederhole ich heute, zum 6. Mal folgende Fragen", so Wurm.

O Warum lassen sich der Aufsichtsratsvorsitzende Ferdinand Schmidt und Vorstand Wilhelmine Goldmann haftungsfrei stellen, wenn beim Teilverkauf alles mit rechten Dingen zugeht?
O Übernehmen Sie persönlich die volle Verantwortung für diese Aktion?

O Warum umgehen die für das Unternehmen Verantwortlichen Ausschreibungsrichtlinien?(ff)

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Franz Fischill
Tel.: (++43-1) 534 44/510 DW
Fax: (++43-1) 533 52 93
Mobil: 0664/814 63 11
http://www.oegb.at

ÖGB, 15. Juni 2004 Nr. 421

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001