"Bei Stöckl" am 18. Juni im ORF: Marianne Koch, Toni Stricker und Hannes Jagerhofer

Wien (OTS) - Autorin, Medizinerin und Ex-Schauspielerin Marianne Koch, der pannonische Geigenvirtuose Toni Stricker und Event-Manager Hannes Jagerhofer sprechen "Bei Stöckl" am Freitag, dem 18. Juni 2004, um 23.05 Uhr in ORF 2 unter anderem über das Alter und seine Vorzüge, burgenländische Teufelsgeiger, zwei Mütter einer Tochter und warum Niki Lauda keine 30 Sekunden still sein kann.

Marianne Koch, Autorin und Ex-Schauspielerin

"Alt werden ist für mich bis jetzt kein Thema gewesen", sagt Dr. Marianne Koch, in den sechziger Jahren einer der beliebtesten deutschen Leinwandstars. Sie spielte in zahlreichen Filmen mit Schauspielgrößen wie Curd Jürgens, Clint Eastwood oder Gregory Peck. Dann kehrte sie den Kinosälen den Rücken, wandte sich den Hörsälen zu und schloss ihr Medizinstudium ab. Vor kurzem erschien ihr Gesundheitsbuch "Körperintelligenz. Was Sie wissen sollten, um jung zu bleiben". Wie die attraktive 72-Jährige das Alter genießt und warum "es eine fabelhafte Chance ist, älter zu werden, weil man man selbst werden kann", erklärt sie "Bei Stöckl".

Toni Stricker, Geigenvirtuose

Er ist einer der stillen Stars und seit Jahrzehnten ein Musik-Begriff von internationalem Format. Früher schrieb und komponierte er unter anderem für Peter Alexander, Hans Moser, Helmut Qualtinger und André Heller. Dann verschrieb er sich seinen pannonischen Liedern und gilt heute als der Chronist des jüngsten österreichischen Bundeslandes. "Bei Stöckl" erzählt Toni Stricker, warum er als Geigenvirtuose eigentlich mit der Knöpferlharmonika angefangen hat. "Der Teufelsgeiger vom Burgenland", wie er auch gern genannt wird, begeht heuer sein 50. Berufsjubiläum, fast zeitgleich mit der goldenen Hochzeit. Warum er seine Frau nach einem halben Jahrhundert nochmals vor den Altar führen möchte, wie er in Südfrankreich lebt, und warum seine Tochter Barbara zwei Mütter hat, verrät Toni Stricker im Gespräch mit Barbara Stöckl.

Hannes Jagerhofer, Event-Manager

Jung, smart und erfolgreich. Drei Worte, die auf ihn zutreffen. Gerade ist er dabei, in Florida ein Taxiunternehmen der Lüfte zu gründen: Fortbewegung per Helikopter. Außerdem zeichnet er heuer wieder für zwei Fixpunkte im Event-Terminkalender verantwortlich: das Promi-Cart-Rennen in Velden und das Beachvolleyball-World-Turnier in Klagenfurt Ende Juli. Event-"Guru" Hannes Jagerhofer erklärt "Bei Stöckl", warum er selbst "Menschenansammlungen jeder Form hasst", und gibt Einblick in den Charakter seiner besten, zugleich sehr prominenten Freunde: Udo Jürgens, der eine Vaterfigur für ihn war und Niki Lauda, der - so Jagerhofer - keine 30 Sekunden still sein kann.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001