Acht Lebensretter werden von Innenminister Strasser ausgezeichnet

Termin: 14. Juni 2004, 11.45 Uhr, Polizeidirektion Wien

Wien (OTS) - Die "Goldene Medaille am Roten Bande" für Verdienste um die Republik Österreich wird am Montag, 14. Juni 2004, von Innenminister Dr. Ernst Strasser an acht Gendarmeriebeamte verliehen. Im Zuge der Hochwasserkatastrophe des Jahres 2002 haben die drei Gendarmeriebeamte in den Bezirken Krems und Horn Menschen, die vom Wasser eingeschlossen waren, gerettet. Als Flugretter haben sie ca. 90 so genannte Taubergungen durchgeführt und so zahlreiche Kleinkinder, kranke, gebrechliche und gehbehinderte Menschen sowie ein hochschwangere Frau unter schwierigsten Wetterbedingungen in Sicherheit gebracht.

Drei Gendarmeriebeamte konnten im Dezember vergangenen Jahres in Vorarlberg bzw. in Niederösterreich Menschen unter Einsatz ihres eigenen Lebens aus in Vollbrand stehenden Gebäuden bergen bzw. in Kärnten einen lebensmüden Mann vor dem Sprung von Brücke der Südautobahn abhalten. Eine fliegerische Glanzleistung haben zwei Kärntner Beamte erbracht: Nachdem im vergangenen Februar ein Eissurfer in das dünne Eis des Wörthersees eingebrochen war, konnte er vom Team der Flugeinsatzstelle Klagenfurt per Kufenbergung aus dem See geborgen werden.

Zur Verleihung dieser Auszeichnungen laden wir die MitarbeiterInnen aus den Redaktionen herzlich ein:
Montag, 14. Juni 2004, 11.45 Uhr, Bundespolizeidirektion Wien, Wien 1., Schottenring 7-9, Festsaal.

Rückfragen & Kontakt:

Infopoint der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit
Bundesministerium für Inneres
Tel.: +43-1 53126-2488
infopoint@bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001