Stock Austria: Geschäftsjahr 2003 mit passablem Abschluss

Leichter Umsatzrückgang durch schlechte Konjunkturlage - neue Chancen durch EU-Ost-Erweiterung - Absatzplus bei Campari Marktführerschaft im Rum-Segment

Wien (OTS) - Das Spirituosen-Traditionsunternehmen Stock Austria veröffentlicht seinen Jahresbericht für das Geschäftsjahr 2003. Der darin ausgewiesene Gesamtumsatz beträgt 38,33 Mio Euro (- 3,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr).

Generell weist der österreichische Spirituosenmarkt eine leicht positive Marktentwicklung auf. Auch Stock Austria verzeichnet in seinen Kernmärkten Rum und Bitter Zuwächse.

Wie geplant hat Stock Austria mit April 2003 die notwendige Preiserhöhung für seine eigenen Markenprodukte in dem für das Unternehmen besonders relevanten Weinbrand-Segment umgesetzt. Diese Maßnahme und die allgemeine Konsumzurückhaltung bewirkten hier deutlicher als erwartet Marktanteilsverluste, die sich maßgeblich auf den Gesamtumsatz des Jahres 2003 auswirkten.

Der Inlandsumsatz reduzierte sich um 3,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Exportanteil am Gesamtumsatz lag mit 9,4 Prozent leicht unter dem Vorjahresniveau (10,0 Prozent).

Harold Burstein, Geschäftsführer von Stock Austria: "Wir haben mit rund 25 Mio. Litern das Absatzvolumen des Vorjahres gehalten. Das bestätigt, dass die Konsumenten unsere Produkte im gleichen Maß wie bisher schätzen. Wir streben daher im Jahr 2004 an, einerseits die verlorenen Marktanteile wieder zurück zu gewinnen und andererseits neue Märkte zu erschließen."

EU-Osterweiterung als Chance

Das Jahr 2004 eröffnet Stock Austria durch die EU-Osterweiterung neue Märkte, deren Erschließung allen voran durch die Einführung von STROH in Polen in der zweiten Jahreshälfte mittelfristig Umsatzsteigerungen erwarten lässt. Der Wegfall des lukrativen Duty-free-Geschäfts an der tschechischen Grenze soll durch Absatzsteigerungen in den bereits bestehenden Ost-Märkten (wie Tschechien, Slowakei und Ungarn) amortisiert werden.

Campari MIXX fulminanter Einstieg

2003 wurde das Premix-Getränk "Campari MIXX" erfolgreich am österreichischen Markt eingeführt und etablierte sich innerhalb kürzester Zeit zu einem der führenden Produkte im Bitter-Segment.

Auch der Marktanteil von Campari konnte von 16,5 auf 17,7 Prozent gesteigert werden. Von dieser starken Position ausgehend wird 2004 eine weitere Steigerung der Marktanteile im Bitter-Segment angestrebt.

Weiterhin Nummer Eins im Rum-Segment

Im niedriggrädigen Rum-Segment wurde mit der Marke Mautners die österreichische Marktführerschaft ausgebaut.

Gezielte Marketingmaßnahmen sichern STROH Marktführerschaft

Im hochgrädigen Rum-Segment konnte STROH seine langjährige Marktführerschaft auf hohem Niveau verteidigen. Im Zuge einer Fokussierung auf die umsatzstarken Tourismusgebiete wurde eine Serie von erfolgreichen Promotion-Events auf österreichischen Berghütten umgesetzt.

Ein Relaunch der Werbung und des allgemeinen Produkterscheinungsbildes wurde geplant und in ersten Schritten bereits 2003 umgesetzt. Mit Jahreswechsel 2003/2004 wurde das neue STROH-Etikettendesign am Markt eingeführt.

Der Weiterentwicklung der Marke STROH am Heimmarkt und der Auf-und Ausbau neuer Export-Märkte wird im Jahr 2004 einer der strategischen Schwerpunkte von Stock Austria sein.

Neustrukturierung bei Fremdmarken

Die international tätige Vertriebsgemeinschaft "Maxxium Worldwide" hat mit Ende 2003 auch in Österreich das Marketing für die bisher von Stock betreuten Marken Absolut, Jim Beam und Bols mit einer eigenen Niederlassung selbst übernommen. Mit den Vertriebsaktivitäten der Maxxium-Marken wird Stock Austria jedoch weiterhin verbunden bleiben:
Maxxium hat mit dem Österreich-Vertrieb seines gesamten Produkt-Portfolios die TopSpirit-Vertriebsgesellschaft, eine 50-Prozent-Tochter von Stock Austria (gemeinsam mit der Schlumberger AG), beauftragt.

Über Stock Austria

Die Stock Austria GesmbH ( http://www.stock-austria.at ) zählt zu den führenden Unternehmen der österreichischen Spirituosenindustrie. Das Produktportfolio von Stock Austria umfasst Eigenmarken wie Stroh, Stock VSOP, Bouchet, Mautner Wodka und Mautner Rum.

Gemeinsam mit der Schlumberger AG betreibt Stock Austria als 50-Prozent-Eigentümerin die TopSpirit-Vertriebsgesellschaft.

Stock Austria ist ein Tochterunternehmen der europaweit tätigen Eckes AG http://www.eckes-ag.de

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Jürgen H. Gangoly
The Skills Group
mailto: gangoly@skills.at
Tel.: 01/505 26 25 DW 13

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004