Paragliding-Weltelite am Himmel über der Gerlitzen

LHStv. Ambrozy: Kärnten sieht mit Paragliding Grand Prix ein Sportereignis der Superlative - Paraglider aus sechs Nationen am Start

Klagenfurt (LPD) - Die Weltelite der Paraglider kämpft am 7. und
8. August 2004 beim ersten "Paragliding Grand Prix" in Kärnten am Himmel über der Gerlitzen bzw. dem Ossiacher See um den Sieg. Das einmalige Sportevent wurde heute, Freitag, im Rahmen einer Pressekonferenz von Sportreferent LHStv. Peter Ambrozy, in Landskron präsentiert.

"Kärnten wird um ein Sportereignis der Superlative bereichert", freute sich der Sportreferent. Dass der erste offizielle "Paragliding Grand Prix" auf der Gerlitzen ausgetragen wird, sei kein Zufall. Neben den optimalen Flug- und Rennbedingungen inmitten einer grandiosen Natur habe auch das absolut professionell arbeitende Team rund um Organisationschef Gernot Isak großen Anteil daran gehabt, dass Kärnten den Zuschlag für den ersten Grand Prix erhalte habe, sagte der Sportreferent. Seitens des Landes Kärnten wird die Veranstaltung mit 7000 Euro unterstützt. Den gleichen Betrag gibt es seitens der Stadt Villach.

Am Start in Kärnten sind Paragliding-Teams aus Deutschland ("Swing", "Up", "Skywalk", "U-Turn"), Tschechien ("Mac", "Gradient"), Schweiz ( "Advance"), Frankreich ("Ozone"), Korea ("Gin") und Österreich ("Nova"). Österreichs Team setzt sich aus dem mehrfachen Weltcup-Gewinner, Staatsmeister und Dolomitenmann-Sieger Walter Holzmüller, Toni Bender und Mario Eder zusammen. Neben den Gleitschirm-Formel1-Piloten werden auch die weltbesten Akrobatik-Piloten, allen voran Mike Küng und die Renegades, ihr Können am Himmel über der Gerlitzen unter Beweis stellen. Bei dem Wettkampf-Spektakel werden auch die Zuschauer voll auf ihre Rechnung kommen. Mittels neuartigster TV-Technik sind die Piloten stets im Blickfeld.

Neben den beiden Grand Prix-Bewerben im schweizerischen Interlaken und auf der Gerlitzen sollen im nächsten Jahr auch Veranstaltungen in Japan, Südkorea, Deutschland, Italien und Frankreich realisiert werden.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001