Lesen mit Thomas Maurer

Diesmal mit historischen Bestsellern für den Urlaub

Wien (OTS) - In der zweiten Ausgabe der neuen
ORF-Literatursendung, die am Sonntag, dem 13. Juni 2004, um 10.00 Uhr in ORF 2 auf dem Programm steht, widmet sich Thomas Maurer vor allem Büchern, die er als Sommerlektüre empfiehlt: also jener leichten Kost für den Urlaub, die auf hohem Niveau unterhalten will. Dazu zählt unter anderem Robert Harris' historischer Bestseller "Pompeji" über die letzten Tage vor dem Vulkanausbruch im Jahr 79 nach Christus. Darüber hinaus empfiehlt Maurer Dan Browns Roman "Sakrileg", der sich seit Wochen hartnäckig auf Platz 1 fast aller Bestsellerlisten behauptet - nicht nur in der deutschen Übersetzung. Ebenfalls mit dabei: Das neue Buch der Historikerin Brigitte Hamann: "Der Erste Weltkrieg - Wahrheit und Lüge in Bildern und Texten". Die Österreicherin hat mit Hilfe einer privaten Sammlung von Kriegserinnerungen die Gräuel des Ersten Weltkriegs nachgezeichnet. Eine weitere Maurer-Empfehlung ist auch das akribisch recherchierte Sachbuch von Caroline Alexander über die wahre Geschichte der Meuterei auf der Bounty: "Die Bounty" ist - neben dem historischen Sachbuch von Hamann - eines jener Bücher, für die man laut Thomas Maurer nur im Urlaub so richtig Zeit findet. Man erinnert sich an die berühmten Verfilmungen und kann nachlesen, wie unromantisch die Meuterei wirklich war. Schließlich empfiehlt Maurer das Buch der jungen polnischen Schriftstellerin Dorota Maslowska über das "neue" Polen: "Schneeweiss und Russenrot" nennt sie ihren frechen Roman, in dem sie zeigt, dass sich die Jugendszene in Polen schon längst dem Westen angepasst hat - vom ehemaligen "Ostblock" ist in Maslowskas Buch nur mehr wenig zu spüren.

Weiters besprochen werden Friedrich Achleitners "Wiener Linien", A.L. Kennedys "Also bin ich froh" und Alfred Polgars "Das große Lesebuch".

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004