5. Internationales Theodor Herzl-Symposion

100. Todestag von Theodor Herzl

Wien (OTS) - Im Wiener Rathaus findet von Montag, 14. Juni bis Donnerstag17. Juni, das 5. Internationale Theodor Herzl Symposion statt. Prominente Wissenschaftler und Politiker referieren im Rahmen des Symposions zum 100. Todestag von Theodor Herzl (3. Juli 1904) über Themen rund um sein visionäres Denken und seine Bedeutung für das heutige Israel und die Welt. Das Symposion wird am Montag, 14. Juni, 9 Uhr von Bundespräsident Dr. Thomas Klestil, Bürgermeister Dr. Michael Häupl und Altbürgermeister Dr. Helmut Zilk eröffnet.

In den folgenden Tagen referieren unter anderem der israelische Politologe Shlomo Avineri über "Herzls utopische Vision", der israelisch-arabische Wissenschaftler und Diplomat Ali Yahja über "Die israelischen Araber und der Staat Israel", der deutsche Literaturwissenschaftler Daniel Hoffmann über "Theodor Herzl und Deutschland", der aus Wien stammende israelische Diplomat Asher Ben-Natan über "Ben Gurion und Theodor Herzl" und Hannes Androsch zum Thema "Israel in die EU?". Zu diesem Thema wie auch zu anderen Fragen wie "Was wurde aus Herzls Vision" gibt es Paneeldiskussionen, die ebenfalls prominent besetzt sind.

Die Veranstaltungen des Symposions sind frei zugänglich, eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen, beziehungsweise Anmeldung bei "MONDIAL Congress, 1040, Faulmanngasse 4, Tel.:
58804-116, Fax 586 91 85, herzl@mondial.at

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018