Kossina: Am Tag der Artenvielfalt sollen alle die Natur entdecken

Morgen, 12. Juni Tag der Artenvielfalt

Wien (OTS) - Die Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22) veranstaltet auch heuer wieder einen "Tag der Artenvielfalt". Wienerinnen und Wiener sind aufgerufen, gemeinsam mit ExpertInnen der Umweltschutzabteilung alles was wächst, kreucht und fleucht zu sichten und zu registrieren. Ort des Geschehens der Wiener Zentralfriedhof, diesmal nicht nur ein Ort der Ruhe.

Umweltstadträtin Dipl. Ing. Isabella Kossina dazu: "Nützen wir den Tag, um uns mit unserer Umwelt auseinander zu setzen. Wien ist eine Stadt, in der wir die faszinierende Vielfalt der Natur bestaunen können. Mitten in der Großstadt gibt es so viele unterschiedliche Pflanzen und Tiere, die hier ihren Lebensraum finden. Gehen wir am Tag der Artenvielfalt vor unsere Haustüre, um die Natur mit Spannung und Spaß zu entdecken."

Biodiversität - oder Artenvielfalt - ist ein Schlüsselbegriff in der Ökologie-Debatte. Aber was bedeutet dieser Fachausdruck wirklich? Gibt es Artenvielfalt nur im tropischen Regenwald oder auch vor unserer Haustür? Um das Bewusstsein für die Artenvielfalt in unseren Breiten zu stärken, hat das Magazin GEO 1999 den "Tag der Artenvielfalt" ins Leben gerufen und erstmals in Deutschland durchgeführt. Der GEO-Tag der Artenvielfalt hat sich mittlerweile zur größten Feldforschungsaktion in Mitteleuropa entwickelt. Auch die Wiener Umweltschutzabteilung hat sich bereits mehrmals an der Aktion beteiligt.

Dazu die Leiterin der Wiener Umweltschutzabteilung, Dr. Karin Büchl-Krammerstätter: "Die Großstadt Wien beherbergt eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt. Diese Artenvielfalt zu schützen, zu dokumentieren und Bewusstsein für deren Wert zu schaffen, liegt uns besonders am Herzen. Denn wir verstehen Naturschutz auch als Beitrag zur Lebensqualität in der Stadt. Eine Veranstaltung wie der "Tag der Artenvielfalt" trägt dazu bei, den Blick auf die Vielfalt der Natur auch im dichten Großstadtgebiet zu schärfen und sich daran zu erfreuen."

Mit WissenschaftlerInnen die Natur entdecken

Samstag, 12. Juni, veranstaltet die Wiener Umweltschutzabteilung gemeinsam mit ExpertInnen der Zoologie und Botanik den "Tag der Artenvielfalt" diesmal am Wiener Zentralfriedhof. Einen Tag lang erheben WissenschafterInnen die vielfältige Pflanzen- und Tierwelt, die auf dieser ruhigen geschützten Fläche heimisch geworden ist.

Die Wienerinnen und Wiener sind eingeladen, bei stündlichen Führungen den WissenschafterInnen bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen und dabei zu entdecken, dass es Artenvielfalt auch mitten in der Großstadt Wien gibt.

Der Wiener Zentralfriedhof mit seiner zentralen Lage, seiner ganz individuellen Bedeutung für viele WienerInnen und seiner Vielfalt an verschieden genutzten oder brachliegenden Flächen bietet sich dafür hervorragend als Veranstaltungsort an.

Übrigens: der Wiener Zentralfriedhof feiert heuer sein 130-jähriges Jubiläum mit einer Reihe von Veranstaltungen (3. Oktober bis 7. November 2004).

Programm "Tag der Artenvielfalt"

Am Samstag, dem 12. Juni, können sich Interessierte in der Zeit von 10.00 bis 17.00 Uhr im Zelt der Wiener Umweltschutzabteilung und an Infoständen über das Thema Artenvielfalt in Wien informieren. ExpertInnen der MA 22 geben Auskunft zu Schutzprogrammen, wie z. B. das Wiener Arten- und Lebensraumschutzprogramm "Netzwerk Natur".

WissenschafterInnen laden ein zum Blick durch das Mikroskop und zeigen, was sie bei einer Feldforschungsaktion am Zentralfriedhof in der Nacht davor entdeckt haben. Weiters werden stündlich naturkundliche Exkursionen durch den Zentralfriedhof angeboten, bei denen man den ExpertInnen bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen kann.

PartnerInnen beim "Tag der Artenvielfalt":

o BirdLife Österreich o ÖGEF Österreichische Gesellschaft für Entomofaunistik o LUDWIG BOLTZMANN INSTITUT für Biologischen Landbau u. Angewandte Ökologie o Universität für Bodenkultur Wien, Institut für Zoologie o Fledermauskundliche Arbeitsgemeinschaft o Österreichische Entomologische Arbeitsgemeinschaft o Exkursionen mit WissenschafterInnen: 10:00 bis 16.00 Uhr Treffpunkt: Zelt der MA 22, Eingang Tor 3 Keine Voranmeldung notwendig!

(Schluss) bfm

Rückfragehinweis:

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Birgit Flenreiss-Mäder
Tel.: 4000/81 353, Handy: 0664/32 69 753
fle@ggu.magwien.gv.at
Dr. Mathilde Urban
MA 22 - Umweltschutz
Tel: 4000/88303
urb@m22.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015