Strache: Stadt Wien finanziert radikale Gegendemo zur FPÖ-EU-Schlußveranstaltung!

Subvention an das Amerlinghaus ist sofort einzustellen

Wien, 2004-06-09 (fpd) - Die Stadt Wien finanziert eine wahrscheinlich radikale Gegendemo zur EU-Schlußkundgebung der FPÖ, so heute der Wiener FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache. ****

Faktum sei, daß der Verein "linkswende" in seinem Internetauftritt (www.linkswende.org) mit dem Slogan "Nieder mit der FPÖ" zu einer Gegenkundgebung aufrufe. Dieser Verein sei im Amerlinghaus untergebracht, das generöse Subventionen von der Stadt Wien erhalte. Damit sei eine indirekte Subvention dieser wahrscheinlich gewaltbereiten Gegendemo gegeben. Wenn wer "Nieder mit der FPÖ" fordere, sei abzusehen, welches Gewaltpotential die Organisatoren hätten.

Strache forderte vor dem Hintergrund dieser unglaublichen Provokation in Richtung SPÖ, umgehend die Subventionen an das Amerlinghaus einzustellen. Darüber hinaus müssen die Exekutive sicherstellen, daß es zu keinem Ausbruch des linken Gewaltpotentials bei der EU-Schlußkundgebung kommt. (Schluß) HV nnnn

Rückfragen & Kontakt:

FP-Wien 4000-81794

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001