VP-Feichtinger: Mehr Parkfläche für Mariahilf

Ausweitung des Fritz-Imhoff-Parks muss Priorität haben

Wien (9. Juni 2004) - „Seit vielen Jahren wird von allen Fraktionen im Bezirk eine Vergrößerung des relativ kleinen Fritz-Imhoff-Parks am südwestlichen Rand von Mariahilf überlegt und diskutiert. Die Überarbeitung des Flächenwidmungs- und Bebauungsplanes Nr. 7577 bietet nun die Chance, dem Wunsch der Bewohnerinnen und Bewohner nach einer Ausweitung der Grünflächen in diesem Grätzel zu entsprechen. Durch einen Flächentausch könnten die Parkplätze bzw. die Grünfläche des angrenzenden Gemeindebaus in den Parkbereich integriert werden. Umso bedauerlicher ist es, dass der Magistrat offenbar andere Interessen verfolgt“, so die Parteiobfrau der ÖVP Mariahilf BV-Stv. Maria Feichtinger.

Maria Feichtinger:„Obwohl die Wünsche des Bezirks bereits seit längerem bekannt sind, wurden sie im derzeitigen Entwurf des Flächenwidmungs- und Bebauungsplanes nicht ausreichend berücksichtigt. Die MA 69 hat sich in einer Stellungnahme sogar für eine vollflächige Verbauung ausgesprochen und räumt der wirtschaftlichen Nutzung des Areals offenbar höhere Priorität ein. Dies wird aber wie die gestrige Sitzung des Bauausschusses gezeigt hat, von allen Fraktionen im Bezirk abgelehnt.“

„Im Interesse der betroffenen Mariahilferinnen und Mariahilfer in diesem grünarmen Viertel hoffe ich auf ein Einlenken seitens des Magistrats. Es wäre fatal, würden wir die Gelegenheit, die sich jetzt bietet, verstreichen lassen“, so Feichtinger abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL +43 (1) 515 43 - 940 FAX +43 (1) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
NET http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001