mobilkom austria: Ausverkaufter Benefiz-Kabarettabend mit Stermann & Grissemann "erspielt" EUR 10.500 für mirno more

Wien (OTS) - Am 8. Juni organisierte mobilkom austria "Willkommen
in der Ohrfeigenanstalt" mit Stermann & Grissemann im Wiener Gartenbaukino - Mehr als 700 Personen kamen in die ausverkaufte Vorstellung und unterstützen mit ihrem Lachen mirno more: Der Erlös aller Karten, EUR 10.500, wurde an die mirno more Friedensflotte gespendet - mobilkom austria ermöglicht rund 350 sozial benachteiligten Kindern, diesen Sommer zwei Wochen lang in der Inselwelt Dalmatiens zu segeln

mobilkom austria unterstützt heuer wie bereits in den vergangenen Jahren die mirno more Friedensflotte, die mit sozial benachteiligten Kindern zwei Wochen lang durch die kroatische Adria segelt. Für den 8. Juni konnten mirno more und mobilkom austria das Kabarett-Duo Stermann & Grissemann überzeugen, zugunsten der Friedensflotte ihr Programm "Willkommen in der Ohrfeigenanstalt" im Gartenbaukino zu spielen.

Über 700 begeisterte Zuschauer lachten und brachten mirno more EUR 10.500

Über 700 Zuschauer kamen dazu ins Gartenbaukino - und waren begeistert: Stermann & Grissemann haben mit ihrem Zynismus wie üblich die Lachmuskeln des Publikums sehr stark beansprucht. Damit haben sie mirno more zu EUR 10.500 verholfen, denn den Gesamterlös des Benefizabends spenden mobilkom austria und das Kabarett-Duo an die Friedensflotte.

Dipl.-Ing. Dr. Boris Nemsic, Generaldirektor mobilkom austria und COO Wireless Telekom Austria: "Uns ist das Projekt mirno more wichtig, weil Kinder, die es im Alltag sehr schwer haben, auf der Friedensflotte neue Freunde finden. Sie lernen dort, was Teamarbeit und Verantwortung bedeutet. Wir fördern mit der mirno more Friedensflotte die Kommunikation über Grenzen hinweg: zwischen sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen unterschiedlicher Nationalitäten und Religionen."

mirno more - die Segelflotte für einen guten Zweck

Seit zehn Jahren segelt die mirno more Friedensflotte einmal jährlich durch die Inselwelt Dalmatiens. Der Name mirno more bedeutet "friedliches Meer" und ist zugleich Gruß und Glückwunsch der kroatischen Seefahrer. An Bord der Flotte sind sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche aus Österreich und aus ehemaligen Kriegsgebieten. Die "Crew" stammt aus Kinderheimen, SOS Kinderdörfern, Sozialwohngemeinschaften und der Jugendamtsbetreuung. Unter ihnen sind auch zahlreiche Heimatvertriebene und Kriegswaisen aus den Balkanländern.

Ziel der Friedensreisen ist es, Vorurteile über Bord zu werfen und Freundschaften über ethnische und soziale Grenzen hinweg zu schließen. Auf den Booten stehen Toleranz und Freundschaft im Vordergrund. Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Nationalitäten und Religionen und mit unterschiedlichsten Erfahrungen lernen dort, im Team zusammen zu arbeiten. mobilkom austria ermöglicht heuer rund 350 Kindern, auf der Flotte mitzusegeln.

mobilkom austria seit 2001 Hauptsponsor von mirno more

mobilkom austria unterstützt das Projekt mirno more bereits seit 2001 als Hauptsponsor. Mit dem Sponsorship der mirno more Friedensflotte will der führende Mobilfunkanbieter Österreichs zum Wohlergehen und zur Verbesserung der sozialen Kompetenz von Kindern beitragen.

mobilkom austria

mobilkom austria verbindet rund 3,2 Millionen Menschen in Österreich. Mehr als 43 % aller Handy-User vertrauen auf mobilkom austria und machen das Unternehmen zum Marktführer im Mobilfunk. Mit rund 2.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von über EUR 1,6 Mrd. im Jahr 2003 prägt mobilkom austria das österreichische Wirtschaftsgeschehen. Gesellschaftliche Verantwortung ist für das Unternehmen ein wichtiges Thema: Soziales Engagement und Sponsoring im Bildungsbereich, Sicherheit und Umweltschutz haben bei mobilkom austria einen großen Stellenwert.

Besonders engagiert sich mobilkom austria für Kinder: Das Unternehmen ist Partner des ZOOM Kindermuseums, des Wiener Kindertheaters, der Friedensflotte mirno more und der KinderuniWien. mobilkom austria hat eine eigene Diskussionsplattform namens ROUNDABOUT KIDS ins Leben gerufen. Experten diskutieren dort regelmäßig mit Eltern, Pädagogen und Interessierten über "Kinder im Informationszeitalter". Jedes Jahr findet ein großes Kindersymposium statt: das nächste Mal am 28. Juni 2004 um 13.30 Uhr im MuseumsQuartier in Wien.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

mobilkom austria AG & Co KG
Mag. Elisabeth Mattes, Unternehmenssprecherin
Leiterin Corporate Communications
Tel.: +43 664 331 27 37
presse@mobilkom.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NMO0001