Grünewald verlangt eigenen Forschungs- und Technologieausschuss

Grüne vertreten Interessen der ForscherInnen und betroffenen Gesellschaften in Wissenschaftsausschuss

Wien (OTS) "Im heutigen Wissenschaftsausschuss zum Thema Forschungsstruktur-Reform werden die Grünen die Interessen der ForscherInnen und betroffenen Gesellschaften, allen voran den FWF, vertreten", so der Wissenschaftssprecher der Grünen, Kurt Grünewald. Im Zuge der Debatte werden die Grünen einige Abänderungsanträge einbringen. Wesentliche Punkte dabei sind die Wahl des Präsidiums und die Bestellung der Aufsichtsräte des FWF sowie die Entwicklung und Umsetzung der österreichischen Forschungsstrategie.

Grünewald wird dem Ausschuss eine Forderung nach einem eigenen Forschungs- und Technologieausschuss vorlegen: "Es wird Zeit, dass ein eigener Forschungsausschuss eingerichtet wird, der sich rein mit Forschungsfragen beschäftigt", so Grünewald abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen: +43-01-40110-6697 oder presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001