Neues Gesundheits- und Sozialzentrum in St. Pölten

Mietverträge zwischen Eigentümer Raiffeisen-Holding NÖ-Wien und NÖ Gebietskrankenkasse sowie Pensionsversicherungsanstalt unterzeichnet

St. Pölten (OTS) - Ein neuartiges Gesundheits- und Sozialzentrum großen Ausmaßes entsteht in St. Pölten, nahe dem Hauptbahnhof. Die NÖ Gebietskrankenkasse (NÖGKK) und die Pensionsversicherungsanstalt (PV) werden auf die ehemaligen Mirimi-Gründe zwischen Kremser Landstraße und Schöpferstraße übersiedeln. Heute wurden in St. Pölten die Mietverträge zwischen der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien, dem Eigentümer der Liegenschaft, und den beiden künftigen Mietern unterzeichnet.

Baubeginn für das moderne, kundenfreundliche Verwaltungsgebäude ist der Herbst 2004. Die Übergabe ist gestaffelt vorgesehen, für die Pensionsversicherungsanstalt Ende 2005 und für die NÖ Gebietskrankenkasse für 2006. Der Bürohauskomplex wird über eine Bruttogeschossfläche von 47.500 Quadratmetern verfügen. Insgesamt werden rund 45 Mio. Euro investiert. Damit zählt das Projekt zu den größten Baukomplexen in der niederösterreichischen Landeshauptstadt.

Ein Gesundheits- und Sozialzentrum, in dem mehrere Sozialversicherungsträger angesiedelt sind, ist einmalig in Österreich. Das neue Gesundheitsviertel in St. Pölten bietet optimalen Service sowohl im Verwaltungs- als auch im Gesundheitsbereich.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Michaela Stefan
Raiffeisen-Holding NÖ-Wien
Tel.: 01-21136-2419
michaela.stefan@rh.raiffeisen.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0001