Voggenhuber: Nach neuerlichem Vorfall Temelin stilllegen

Atomkraft darf in der EU nicht weiter wirtschaftlich bevorzugt werden =

"Der neuerliche Störfall im tschechischen Atomkraftwerk Temelin zeigt, dass dieser Reaktor schleunigst still gelegt werden sollte", so Johannes Voggenhuber, Spitzenkandidat der Grünen bei der EU-Wahl. Zudem zeige dieser Störfall einmal mehr, dass es dringend einer Reform des Euratomvertrages bedürfe. "Es darf nicht sein, dass eine Hochrisikotechnologie wie die Atomkraft in der EU immer noch gegenüber erneuerbaren Energieträgern wirtschaftlich bevorzugt wird", so Voggenhuber.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-664-4151548, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004