"Die Judenstadt" - Erstpräsentation eines Theodor-Herzl-Stücks durch das Volkstheater und das Jüdische Theater Austria"

Wien (OTS) - Sonntag, 13. Juni, 19 Uhr, im Jüdischen Museum der Stadt Wien

Eine Kooperation zwischen dem Volkstheater Wien, dem Jüdischen Museum Wien und dem Jüdischen Theater Austria.

Eintritt frei.

Lesung aus

Die Judenstadt ein neues Drama in drei Akten von Warren Rosenzweig

Mit Christoph Zadra, Inge Maux, Daniel Micheel, Thomas Evertz, Roger Murbach, Frank Michael Weber, Günther Wiederschwinger, Anne Wiederhold, Naama Davidowicz, u. a.

Eine dramaturgische Odyssee auf der Suche nach den Zusammenhängen zwischen Antisemitismus, Assimilation und der 'theatralischen Weltanschauung' auf dem Weg zum politischen Zionismus. Inspiriert von Theodor Herzls Leben, Arbeit und Zeit - zum Gedenken an seinen 100ten Todestag.

Die Judenstadt betrachtet die jüdische Landschaft Wiens Mitte der 90er Jahre des 19ten Jahrhunderts. Im Zentrum steht das Leben und der Werdegang von Theodor Herzl, der vom Autor zum Politiker wurde, während er dafür kämpfte, das internationale Judentum der drohenden Gefahr des übergreifenden Antisemitismus zu entreißen.

Dieses Werk in Arbeit dramatisiert das Leben und die Zeit eines frustrierten, bürgerlichen Bühnenautors und seinen Wandel zum politischen Visionär des 20ten Jahrhunderts, dessen Kreativität, Überzeugung und Selbstvertrauen den Verlauf der Weltgeschichte beeinflussen würden.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Alfred Schleppnik
schleppnik@volkstheater.at
Volkstheater Wien, Neustiftgasse 1, A-1070 Wien
Tel.: +43 1/ 523 3501 264

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0003