"Diakonie Kärnten" als neue starke Partnerschaft

"Diakonie Waiern" und "Evangelische Stiftung de La Tour" jetzt mit eigener Dachgesellschaft

Klagenfurt (OTS) - Schulterschluss der evangelischen Diakonie in Kärnten: Die "Diakonie Waiern" (bei Feldkirchen) und die "Evangelische Stiftung de La Tour" (Treffen bei Villach) bringen sich ab sofort wirtschaftlich-organisatorisch in einer neuen Dachgesellschaft "Diakonie Kärnten" ein. Die rechtliche Eigenständigkeit beider Werke bleibt durch zwei zu gründende Betreibergesellschaften erhalten. Die "Diakonie Kärnten" wird durch diese moderne Lösung zu einem starken zukunftssicheren Partner für Land und Bevölkerung. Es geht dabei auch um einen gemeinsamen Auftritt nach außen, um eine Stärkung der Marke "Diakonie"

Die neue "Diakonie Kärnten" wurde heute Vormittag bei einer Pressekonferenz in Klagenfurt präsentiert. Die einmütige Entscheidung für den neuen wirtschaftlich- organisatorischen Weg haben die Kuratorien der beiden Werke am Wochenende getroffen. Es ist das Ergebnis eines gemeinsamen Organisationsentwicklungs-prozesses sowie einer schon immer gegebenen christlichen und auftragsmäßigen Verbundenheit.

Die "Diakonie Waiern" und die "Evangelische Stiftung de La Tour" betreiben in Kärnten zwei wichtige Krankenhäuser sowie mehrere Senioren- und Pflegeheime, Einrichtungen zur Betreuung von Jugendlichen, wie Kindergärten, Horte und Schulen. Beide Werke werden durch die Kooperation 630 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen. Bis Jahresende sollen zusätzliche 30 Arbeitsplätze und neue Angebote geschaffen werden. Die gemeinsame Diakonie wird dann rund 1.100 Menschen betreuen. Das Umsatzvolumen wird ca. 22 Millionen Euro betragen.

Die "Diakonie Waiern" baut auf dem Lebenswerk des evangelischen Seniors Pfarrer Ernst Schwarz auf. Er gründete 1881 in Waiern die "Kinderrettungsanstalt." Die Diakonie Waiern ist in die Bereiche Pädagogik, Ausbildung, Altenhilfe, Gesundheit und Freizeit gegliedert. Das Krankenhaus für Psychosomatik und Akutgeriatrie genießt ein hervorragenden Ruf.

Die "Evangelische Stiftung de La Tour" geht auf ein Vermächtnis der Gräfin Elvine de La Tour (1841 -1916) zurück. Die Stiftung, zu der auch das Diakoniezentrum Klagenfurt gehört, umfasst u.a. die Bereiche Behindertenarbeit für Frauen und Männer, sozialpädagogische Familienwohngruppen, ein Alten- und Pflegeheim, zwei Schulen sowie ein weitum anerkanntes Sonderkrankenhaus zur Behandlung von Suchterkrankungen.

Rückfragen & Kontakt:

Diakonie Kärnten
Pfarrer Mag. Hubert Stotter
Telefon 0676 62 52 790

oder Agenur Commed GmbH
Telefon 0463 / 59 15 00 oder 0664 130 97 21

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004