Ältester Naturpark Österreichs wird noch attraktiver

Schabl: Landschaftsfonds unterstützt Attraktivierung mit 458.586 Euro

St. Pölten (NLK) - Der Naturpark Sparbach ist der älteste Naturpark Österreichs und durch seine Nähe zu Wien und die gute Erreichbarkeit gerade für Gäste aus der Bundeshauptstadt und deren Umland besonders attraktiv. Der NÖ Landschaftsfonds unterstützt nun die Attraktivierung des Naturparks Sparbach mit 458.586,40 Euro bei Projektkosten von insgesamt 712.908 Euro. Damit soll der Eingangsbereich völlig neu gestaltet werden, dazu wird ein Informationszentrum errichtet sowie die Möglichkeit der behindertengerechten Erreichbarkeit des Parks geschaffen.

"Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein. Dieses Sprichwort gilt selbstverständlich auch für die Naturparke. Schließlich haben die Naturparke nicht nur die Aufgabe, Natur zu erhalten, sondern vor allem auch, sie den Menschen zugänglich zu machen. Daher ist ein attraktives Angebot in den Parken, das auch auf die Bedürfnisse von Familien mit Kindern zugeschnitten ist, eine absolute Notwendigkeit", sagte heute Naturschutz-Landesrat Emil Schabl.

Der Naturpark Sparbach ist vor allem durch die in der Biedermeierzeit gestaltete Wienerwaldlandschaft und durch romantische Plätze, wie die aus dem 12. Jahrhundert stammende Ruine Johannstein, die Dianaquelle und den Dianatempel besonders anziehend. So soll auch die Positionierung des Parks nun unter dem Titel des "fürstlichen" Naturerlebnisses stehen. Für Familien mit Kindern wird besonders der Schwerpunkt "… auf den Spuren von Prinzen und Prinzessinnen" forciert. Für Kinder wird es daher auch verschiedene Stationen im Park zu diesem Thema geben. Auch Streichelzoo, Baumriesen und anderes werden dabei nicht fehlen. "Mit der teilweisen Neupositionierung soll nicht nur das Image des Naturparks Sparbach gefördert, sondern auch der Park für Besucher attraktiver werden", meinte Schabl. "Ein Naturpark hat nämlich nicht nur für die Besucher große Bedeutung, sondern ist auch ein wichtiger Impulsgeber für die Region. Gerade im Wienerwald spielt der Ausflugstourismus für zahlreiche Wirtschaftszweige eine bedeutende Rolle. Auch dieser Aufgabe der Naturparke soll mit der Aufwertung des ältesten Naturparks Österreichs Rechnung getragen werden", so Schabl.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12312
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0002