Haupt nach Broukal-Entgleisung: Untersuchungsausschuss aktueller denn je

Wien (BKOM/OTS) - Nach den gestrigen unhaltbaren Aussagen von
Josef Broukal sei es für jeden deutlich erkennbar, welche Gesinnung innerhalb der SPÖ herrschte und auch nach wie vor herrsche. Die sozialistische Verleumdungskampagne reiße auch nach 4 Jahren noch immer nicht ab. "Nachdem die sozialistischen Netzwerke unter damaliger Federführung von Ex-Kanzler und SP-Vorsitzenden Viktor Klima und seinem Handlanger Hannes Swoboda, aber selbst noch unter dem jetzigen SP-Chef Alfred Gusenbauer noch immer gegen Österreich tätig sind, ist es aktueller denn je, die ständigen Angriffe von ehemaligen SP-Regierungsmitgliedern, sozialdemokratischen Mandataren des EU-Parlamentes und auch SP-Mandataren des Hohen Hauses genauer zu durchleuchten", zeigte sich heute der freiheitliche Bundesparteiobmann Mag. Herbert Haupt überzeugt. ****

Ein Untersuchungsausschuss sei hier das einzige Mittel, restlos für Aufklärung zu sorgen, da nur ein Untersuchungsausschuss die Möglichkeit habe, jene Täter von damals wie auch von heute gesetzmäßig vorzuladen. Die von Österreich aus inszenierten Sanktionen gegen die eigene Heimat haben Österreich bis heute hinauf immensen Schaden zugefügt. Der gestrige Tag und diese unfassbare Entgleisung Broukals zeigten sehr deutlich, dass der Wille zur Österreich-Beschädigung und Österreich-Vernaderung noch immer geltende Linie der SPÖ seien. "Die Sozialisten haben nach dem Abschied von der Regierungsverantwortung keine Möglichkeit ausgelassen, Österreich zu schaden und tun es auch heute noch", so Haupt weiters.

Nachdem Broukal Mitglieder des hohen Hauses in die Nähe des Nationalsozialismus rückte, sei es auch moralisch nicht länger vertretbar, dass solche Personen dem Hohen Haus weiterhin angehören. "Einer, der sein Land wissentlich so beschädigt, kann doch nicht allen Ernstes von sich behaupten, noch ein Volksvertreter der Republik Österreich sein zu wollen", schloss Haupt. (Schluss) bxf

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen
Bundeskommunikation
Tel.: (01) 5123535-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0004