Brosz: Gehrer verweigert tiefgreifende Reformen

Grüne werden bei Scheindiskussion nicht mitmachen

OTS (Wien) "Die Tagung in St. Johann hat eindrucksvoll gezeigt, dass BMin Gehrer an einer tiefgreifenden Reform des österreichischen Schulsystems nicht interessiert ist. Platitüden statt konkreter Maßnahmen sind eindeutig zu wenig", so der Bildungssprecher der Grnen, Dieter Brosz.

"Schulorganisatorische Maßnahmen dürfen nicht ausgeblendet werden. Unser derzeitiges Schulsystem wirkt sozial nach wie vor selektiv. Die Chancengleichheit muss ein Ziel staatlicher Bildungspolitik sein. Fragen wie die einer gemeinsamen Schule, der hohen Anzahl an Klassenwiederholungen und einer drastischen Ausweitung individueller Förderungen wurden und werden von uns mit Nachdruck eingebracht", so Brosz weiter.

"Auch die Zukunftskommission dürfte bei Gehrer auf Granit beißen. Die Ablehnung einer Neuregelung des Sitzenbleibens zeigt, dass Gehrer nicht zu dem von ihr propagierten Neudenken bereit ist. Vielmehr ist Mauern angesagt, wenn Vorschläge nicht ihren Einstellungen entsprechen," so Brosz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002