Karner: Kirchenverfassung neu - ein großer Wurf

Kirchenverfassung der Evangelischen Kirche neu geordnet und zur Begutachtung vorgelegt

Wien (epd Ö) - Als "großen Wurf" bezeichnete Landessuperintendent HR. Mag. Peter Karner die am 4. Juni in Linz den Synodalausschüssen übergebene neu geordnete Kirchenverfassung.
"Die geltenden Bestimmungen sind jetzt übersichtlich geordnet und nach sachlichen Gesichtspunkten zusammengefasst", so Karner. Die Verfassung sei damit schlanker und leichter benutzbar geworden. Neu und an den Anfang gestellt sind nun Grundsätze und Grundrechte. Erstmals steht an der Spitze das Recht der Mitglieder auf Mitbestimmung. Ebenfalls an den Anfang gestellt und damit herausgehoben sind die besonderen kirchlichen Aufgaben wie Diakonie, Jugendarbeit, evangelische Schulen und Religionsunterricht. Neu und ihrer Bedeutung entsprechend eingeordnet wurden die kirchlichen Werke. Karner: "Nach monatelanger Arbeit liegt damit ein zeitgemäßes Verfassungskonzept vor, das so auch umsetzbar erscheint."
Aufgabe der Mitglieder der Generalsynode ist es nun, die neu geordnete Kirchenverfassung zu begutachten.

Kauer: Geltende Verfassung "Konglomeratgestein"

Die derzeit geltende Kirchenverfassung nannte der juristische Oberkirchenrat MMag. Robert Kauer ein "Konglomeratgestein": "Jeder Paragraph musste einzeln geprüft und entsprechend eingeordnet werden." So seien beispielsweise reine Ordnungsvorschriften in einschlägige Kirchengesetze auszugliedern gewesen und alles, was den Dienst der Pfarrerinnen und Pfarrer betrifft, in der Ordnung des geistlichen Amtes zusammenzufassen. "Dabei haben wir uns bemüht, sensibel mit dem Material umzugehen und soweit das irgend möglich war, den vertrauten Sprachduktus unserer Verfassung beizubehalten."

Von der Generalsynode waren Karner und Kauer beauftragt worden, eine umfassende Redaktion der geltenden Kirchenverfassung vorzunehmen, die durch viele nachträglich eingefügte Bestimmungen unübersichtlich und für viele, die mit ihr umgehen müssen, schwer benutzbar geworden ist. Das Ergebnis der Redaktionsarbeit füllt insgesamt 184 Seiten mit ausführlichen Erläuterungen und einer Übersicht, wo die Bestimmungen der geltenden Verfassung nun zu finden sind.

Der Text der neu geordneten Kirchenverfassung samt Motivenbericht ist zu finden unter www.evang.at - Dokumente - Rechtsdatenbank.

Rückfragen & Kontakt:

epdÖ
Tel.: (01) 712 54 61 DW 12
Dr. Thomas Dasek
epd@evang.at
http://www.evang.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EPD0002