Programmpunkte für "Sigmund Freud-Jahr 2006" vorgestellt

Wien (OTS) - Anlässlich des sich im Jahr 2006 zum 150. Mal jährenden Geburtstages von Sigmund Freud gab die Sigmund-Freud-Privatstiftung am Freitag eine Pressekonferenz. Die Vorsitzende der Stiftung und Direktorin des Freud-Museums, Mag. Inge Scholz-Strasser, stellte die geplanten Aktivitäten für das "Sigmund Freud-Jahr 2006" vor.

Geplante Events

Geplant ist die Ausstellung "Die Couch: Denken im Liegen". Dabei sollen die verschiedenen Bedeutungsebenen, die dieses Möbelstück als Inbegriff von Freuds Theorie und Praxis transportiert, gezeigt werden. Darüber hinaus soll eine Vortragsreihe "Psychoanalysis and Politics. Terror, regression, Gewalt - Lösungsmöglichkeiten?" starten. Mit dem Österreichischen Rundfunk ist ein Film und eine Hörfunk-Reihe geplant. Im Rahmen des 2006 parallel laufenden Mozart-Jahres soll unter dem Titel " Batti, Batti, o bell Masetto" ("Schlag mich, schlag mich") ein gemeinsames Symposium mit dem Da Ponte Institut stattfinden.

Geburtstagsgeschenk der Stadt Wien

Laut Scholz-Strasser werden für die geplanten Aktivitäten 15 Millionen Euro benötigt. Die Stadt Wien hätte bereits 5,5 Millionen Euro zugesagt. Weiters bestehe seitens der Stadt eine Zusage, dass das Haus in der Berggasse 19, in dem Sigmund Freud bis 1938 gelebt und gearbeitet hat und in dem sich heute das Sigmund Freud- Museum befindet, der Stiftung 2006 geschenkt werde.

Seit 1971 besteht das Sigmund Freud-Museum in der Bergasse 19 im 9. Bezirk. Seither haben über eine Million Menschen die ehemaligen Arbeits- und Wohnräume des weltbekannten Begründer der Psychoanalyse besucht. Das Museum ist täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen 5 Euro, Schüler 2 Euro Eintritt.

o Info: Freud-Museum 9., Bergstrasse 19 Tel.: 319 15 96 http://www.freud-museum.at/

(Schluss) kai

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Werner-Christoph Kaizar
Tel.: 4000/81 023
kwc@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0021