AK-Vollversammlung: Breite Mehrheit stimmt für Präsident Goach

Klagenfurt (OTS) - Die Vollversammlung der Arbeiterkammer Kärnten hat heute in offener Abstimmung Günther Goach (46) mehrheitlich zum Präsidenten für die nächsten fünf Jahre gewählt. Die Wahl des Präsidenten wurde mit Ausnahme des ÖAAB von allen Fraktionen unterstützt. Fünf Kammerräte des ÖAAB stimmten gegen Goach, einer enthielt sich der Stimme.

Der ÖAAB begründete sein Verhalten, die Wahl des Präsidenten nicht zu unterstützen, mit inhaltlichen Kontroversen mit dem FSG-Spitzenkandidaten zum Thema arbeitsfreier Sonntag während des AK-Wahlkampfes. Goach erhielt bei seiner Wahl schließlich mit 64 von 70 Stimmen breite Unterstützung über die Fraktionsgrenzen hinweg. Zu seiner Kandidatur gab es keinen Gegenvorschlag.

Günther Goach hatte im Herbst 2002 das Amt des AK-Präsidenten von seinem Vorgänger Josef Quantschnig übernommen. Bei der AK-Wahl 2004 trat er erstmals als Spitzenkandidat der Sozialdemokratischen GewerkschafterInnen an und erzielte einen Zugewinn von 5,6 Prozent. Damit stellt die FSG 51 (+ 3) der insgesamt 70 Kammerräte, die Freiheitlichen Arbeitnehmer haben elf (- 2), der ÖÖAB sechs (- 3) und die Grünen erstmals zwei Mandate in der neuen Vollversammlung.

Goach bezeichnete die breite Zustimmung bei seiner Wahl als Signal für den Willen zur Zusammenarbeit in der Arbeiterkammer. "Ich lade alle Fraktionen ein, mit uns eine Koalition der Arbeitnehmer zu bilden", appellierte der neugewählte Präsident an die Vollversammlung. Das AK-Parlament sei kein Streitparlament. "Nicht Parteipolitik, sondern gemeinsamer Einsatz für die Interessen der ArbeitnehmerInnen muss unser Ziel sein", sagte Goach. Seine Wahl über die Fraktionsgrenzen hinweg stelle eine gute Basis für die künftige Arbeit her. Einen besonderen Appell richtet Goach an die Frauen und forderte sie auf, daran mitzuarbeiten, damit noch mehr für die erwerbstätigen Frauen erreicht werden könne. Allen Fraktionen, die aufgrund ihres Abschneidens bei der AK-Wahl nicht mehr in den Arbeitsausschüssen vertreten sind, bot Goach die Mitarbeit an.

Einstimmig gewählt wurden von der neuen Vollversammlung die drei Vizepräsidenten der Arbeiterkammer. Sie werden aufgrund des Wahlergebnisses von der FSG gestellt. Die Kandidaten Arnold Auer, Siegfried Gaber und Gerald Loidl erhielten die Zustimmung aller 70 KammerrätInnen.

Seitens der vier in der Vollversammlung vertretenen Fraktionen wurden als Vorsitzende genannt: Günther Goach für die FSG, Sigisbert Dolinschek für die Freiheitlichen Arbeitnehmer, Annemarie Adlassnig für den ÖAAB und Gerald Stimson für die Grünen.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Kärnten
Kommunikation
Mag. Christa Maurer
Tel.: 0463/5870-238
Fax: 0463/5870-236
c.maurer@akktn.at
http://kaernten.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKK0001