Lebensministerium: Österreich antwortet auf Fragen der EU-Kommission zum Emissionshandel

Wien (OTS) - Österreich hat seinen Zuteilungsplan für CO2-Zertifikate fristgerecht am 31. März 2004 an die Europäische Kommission übermittelt. Am 15. April wurde die vollständige Zuteilungsliste der 205 Anlagen, die in Österreich vom Emissionshandel betroffen sind, an Brüssel übergeben. Die Kommission hat ab diesem Zeitpunkt drei Monate Zeit für ihre Stellungnahme. Im Zuge der Prüfung hat die Kommission um Aufklärung vorwiegend technischer Fragen gebeten. Diese Fragen können keinesfalls als Bewertung des österreichischen Zuteilungsplanes verstanden werden, sondern werden seitens der Kommission routinemäßig an alle Mitgliedsstaaten, die bisher ihre Zuteilungspläne übermittelt haben, in ähnlicher Form gestellt.

Das Lebensministerium veröffentlicht die von Brüssel gestellten Fragen und die Antworten Österreichs ab sofort im Internet unter http://www.eu-emissionshandel.at.

Dies teilt das Lebensministerium mit.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0002