Wohnen ohne Handicap

Wüstenrot hilft Mitmenschen mit Behinderung

Salzburg (OTS) - Es müssen noch einige Barrieren fallen, um - vor allem unseren MitbürgerInnen mit Behinderung - barriefreies Wohnen zu ermöglichen. Und sie werden fallen, so das erfreuliche Ergebnis einer Podiumsdiskussion in Salzburg, zu der die Generaldirektorin der Bausparkasse Wüstenrot, Dr. Susanne Riess-Passer, kürzlich VertreterInnen von Behindertenverbänden, Poltiker, Journalisten und Wirtschaftstreibende eingeladen hatte.

Was die politischen Rahmenbedingungen angeht, versprach Landesrat Dr. Erwin Buchinger eine kritische Überprüfung einschlägiger baurechtlicher Bestimmungen und der Vergabepraxis von Fördermitteln. Dem dringenden Wunsch nach einem "Behindertenbeirat" bei der Landesregierung, einer zentralen Anlaufstelle für behinderte SalzburgerInnen, wolle er ebenfalls ehestmöglich entsprechen.

Auch die Wirtschaft muss ihrer gesellschaftlichen Verantwortung nachkommen; und Wüstenrot, der Pionier des Bausparens, setzt hier wieder Maßstäbe: So wird mit dem neuen "Roll-on-Darlehen" die Finanzierung von behindertengerechten Umbau-Maßnahmen jetzt noch einfacher und bedeutend günstiger.

Wüstenrot. Wozu hat man Freunde

Der Pionier des Bausparens setzt seinen Slogan also wieder einmal in die Tat um. "Gerade, wenn man wirklich Hilfe braucht, sind Freunde wichtig. Deshalb wollen wir vor allem jenen ein starker und verlässlicher Partner sein, die unsere Unterstützung besonders brauchen", versicherte Generaldirektorin Dr. Susanne Riess-Passer.

Das für volle fünf Jahre zinsenfreie "Roll-on-Darlehen" ist eine ideale Ergänzung zu Neufinanzierungen mit grundbücherlicher Sicherstellung. Wer jetzt mit einem - ohnehin sehr günstigen -Bauspardarlehen seine Wohnung oder sein Haus behindertengerecht umbaut, kann sich mit dem speziellen "Zusatz-Darlehen" einfach und unbürokratisch wertvolle Zinsvorteile sichern.

Die Darlehenshöhe beträgt pro Haushalt 5.000 Euro (bzw. maximal 10 % des grundbücherlich sichergestellten Gesamt-Darlehens); zur Inanspruchnahme reicht ein Behindertenausweis oder eine entsprechende Bestätigung von Behindertenverbänden bzw. von Sozialämtern. Und über den Verwendungszweck des "Roll-on-Darlehens" ist kein eigener Nachweis vorzulegen.

Mehr Infos im Internet: http://www.wuestenrot.at

Rückfragen & Kontakt:

Wüstenrot Verwaltungs- und Dienstleistungen GmbH, Unternehmenskommunikation,
Alpenstr. 70, 5033 Salzburg.
Tel. 057070 100-DW- , Fax-DW: 577,
WEB: http://www.wuestenrot.at
Dir.Dr. Herbert Moser, DW 373,
herbert.moser@wuestenrot.at
Dr. Josef Mayer, DW 579,
redaktion@wuestenrot.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008