WdF OÖ. fordert rasche Entscheidung für ein Musiktheater im Berg

Linz (OTS) - Das Wirtschaftsforum der Führungskräfte Oö., die unabhängige und überparteiliche Standesvertretung der Führungskräfte in Oberösterreich, appelliert an die Oö. Landesregierung, endlich eine Entscheidung für den Bau eines Musiktheaters in Linz zu treffen.

Zur Zeit entsteht der Eindruck, dass sich die zuständigen Politiker gegenseitig blockieren. Die viel zitierte Flexibilität bei der Standortentscheidung ist nach Ansicht des WdF so lange nicht gegeben, als für LH-Stv. Haider der Standort "Theater im Berg" und für Bürgermeister Dobusch der Standort Urfahr nicht in Frage kommt.

Seit wenigen Tagen scheint festzustehen, dass Linz die europäische Kulturhauptstadt des Jahres 2009 werden wird. Um die damit verbundenen Chancen nützen zu können, sollte der Plan, ein Musiktheater für Linz zu errichten, so rasch wie möglich umgesetzt werden.

Da die Zeit drängt, unterstützt das WdF OÖ. die Initiative von WK OÖ-Vizepräsident Komm.Rat Ing. Hermann Haslauer und fordert das Projekt "Theater im Berg" zu verwirklichen. "Dieses Projekt ist das einzige, das innerhalb der vorhandenen Zeit bis 2009 realisiert werden kann und die bereits getätigten Planungskosten müssten nicht abgeschrieben werden" stellt DI Dr. Peter Prokopowski, Vorsitzender des WdF OÖ. fest.

Ein Musiktheater für Linz ist auch deshalb so wichtig, weil die sogenannten weichen Standortfaktoren wie Wohnqualität, Kultureinrichtungen, Bildungsmöglichkeiten, etc. für die Frage, ob Führungskräfte bereit sind, nach OÖ. zu kommen, eine immer wichtigere Rolle einnehmen.

Mit der Verwirklichung des Theaters im Berg könnte Linz nicht nur international als Kulturhauptstadt punkten, sondern auch zur Erhöhung der Attraktivität des Wirtschaftsstandortes OÖ. wesentlich beitragen.

Rückfragen & Kontakt:

Dipl.-Ing. Dr. Peter Prokopowski,
Vorsitzender der WdF-Landesgruppe Oberösterreich,
Tel. 07229/863-244

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WDF0001