Morak: Kinder- und Jugendbuchpreise setzen Qualitätsstandards

Verleihung der Österreichische Kinder- und Jugendbuchpreise 2004 am 18. Juni in der Steiermark

"Es ist wichtig, dass wir uns für das Medium Buch, für die Literatur für junge Leserinnen und Leser und das Recht dieser Leser auf Qualität einsetzen, das heißt für Literatur, die junge Menschen fesselt, mitreißt und überzeugt; Literatur, die beweist, was Erzählungen, Romane und Gedichte im Vergleich zu anderen Medien zu leisten imstande sind", so Staatssekretär Franz Morak im Vorfeld der Verleihung der Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreise 2004.

Die Kinder- und Jugendbuchpreise, die seit nunmehr 49 Jahren vergeben werden, "setzen Qualitätsstandards und zeichnen jene künstlerischen und kreativen Leistungen von Autoren, Illustratoren und Übersetzern aus, die diese bemerkenswerte Literatur für junge Menschen schaffen. Sie sollen aber auch eine Anerkennung und eine Bestätigung für jene Verlage sein, die diese Bücher mitgestalten, publizieren, auf den Markt und zum Leser bringen", so Morak.

Anlässlich der Preisverleihung durch Staatssekretär Franz Morak am 18. Juni 2004 findet zeitgleich in Literaturhäusern und Buchhandlungen in ganz Österreich ein "Fest der jungen Leser" statt. Wie im vergangenen Jahr werden die Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreise auch heuer wieder in Gleisdorf/Steiermark verliehen. Das "Forum Kloster" in Gleisdorf bildet wieder den Rahmen für die Preisverleihung, die wie bereits im Jahr 2003 von der Buchhändlerin Helga Plautz und ihrem Team konzipiert wurde. Schülerinnen und Schüler von Pflichtschulen des Bezirkes Weiz werden die optische Gestaltung der Preisverleihung übernehmen.

Aus insgesamt 92 eingereichten Kinder- und Jugendbüchern des Jahres 2003 wurden von einer neunköpfigen Fachjury folgende Bücher für einen Preis ausgewählt:

Den Kinderbuchpreis 2004 erhalten Vincent Cuvellier, Candice Hayat und Sigrid Laube für "Die Busfahrerin" (Verlag Jungbrunnen), Toon Tellegen, Gerda Dendooven und Mirjam Pressler für "Doktor Deter" (Niederösterreichisches Pressehaus/NP Buchverlag), Adelheid Dahimène für "Spezialeinheit Kreiner" (Niederösterreichisches Pressehaus/NP Buchverlag) sowie Lilly Axster und Christine Aebi für "Wenn ich groß bin, will ich fraulenzen" (Empirie Verlag).

Verena Ballhaus wird für ihre künstlerische Gestaltung des Bilderbuches "Meine Füße sind der Rollstuhl" von Franz-Joseph Huainigg (Annette Betz Verlag) mit dem Illustrationspreis 2004 ausgezeichnet.

Den Sachbuchpreis 2004 erhält Reingard Witzmann für "wunder.orte/ zauber.zeichen. Sagenwege durch Wie"n (Niederösterreichisches Pressehaus/ NP Buchverlag).

Ingrid Weixelbaumer erhält für ihre Übersetzung des Buches "Das Geheimnis der verschwundenen Schriftrolle" von Judith Christine Mills (Deutscher Taschenbuch Verlag) den Übersetzungspreis 2004.

Besonders erwähnenswert sind auch die Titel, die in die Ehrenliste 2004 aufgenommen wurden: Chiara Carrer, Marco Carrara: "Das verrückte Haus" (Picus Verlag), Adelheid Dahimène, Heide Stöllinger: "Die seltsame Alte" (Niederösterreichisches Pressehaus/NP Buchverlag), Gerda Anger-Schmidt, Renate Habinger: "Neun nackte Nilpferddamen" (Niederösterreichisches Pressehaus/ NP Buchverlag), Franz Zauleck:
"Olga mit dem Gummipropelle"r (Verlag Jungbrunnen) und Rachel van Kooij: "Kein Hundeleben für Bartolomé" (Verlag Jungbrunnen).

Termine im Überblick:

Donnerstag, 17. Juni 2004

Literaturhaus Graz
15.00 Uhr: Eröffnung der Ausstellung: "Von Marie bis Margit. Die Illustrationen von Verena Ballhaus" (bis 2. Juli 2004 täglich von 9.00 bis 16.00 Uhr)
(Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis für Illustration) Mit einer Lesung von Franz-Joseph Huainigg und Verena Ballhaus aus "Meine Füße sind der Rollstuhl"

16.00 Uhr: Lesung: Georg Bydlinski: "Der Zapperdockel und der Wock" 16.00-18.00 Uhr: Karin Ammerer: "Dem Verbrechen auf der Spur". Ratekrimis.
17.30 Uhr Lesung: Monika Helfer: "Rosie in Wien"
19.00 Uhr: Lesung, Musik etc: Christoph Mauz, Sleepy Jay, Christiane Holler: "O Gruselgraus"

Stadtbücherei Gleisdorf
19.00 Uhr: Vernissage und Buchpräsentation mit Franz Zauleck: "Olga mit dem Gummipropeller" (Ehrenliste zum Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis)

Freitag, 18. Juni 2004

Forum Kloster, Gleisdorf
13.00-15.00 Uhr: Round-Table-Gespräch "Literatur für junge Leser:
kindlich, kindisch, kindgerecht?" mit Impulsreferaten von Mag. Karin Haller und Dr. Andrea Wolfmayr
15.00-16.00 Spaß mit Kuddel Muddel - Impro Rätsel Rallye mit Elfi Scharf und Renate Bertsch
16.00 Uhr: Verleihung der Kinder- und Jugendbuchpreise 2004 durch Staatssekretär Franz Morak

"Fest der jungen Leser" jeweils um 16 Uhr mit folgenden Lesungen :

Buchhandlung Das Buch, Dornbirn: Lesung mit Susanne Riha Buchhandlung Fürstelberger, Linz: Lesung mit Robert Klement Literaturhaus Mattersburg: Lesung mit Gerald Jatzek
Literaturhaus Wien: Lesung mit Paulus Hochgatterer und Monika Pelz Lungauer Kulturvereinigung, Tamsweg: Lesung mit Christine Rettl und Winfried Opgenoorth
Musilhaus Klagenfurt: Lesung mit Martin Auer
Stadtbuchhandlung Tulln: Lesung mit Renate Welsh
Verlagsanstalt Tyrolia, Innsbruck: Lesung mit Brigitte Weninger

AutorInnen-, ÜbersetzerInnen- und IllustratorInnenportraits erhalten Sie im Bundeskanzleramt, Abteilung für Literatur und Verlagswesen, bei Mag. Dr. Sabine Fuchs, Tel. 01/53115-7563, E-Mail sabine.fuchs@bka.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat für Kunst und Medien
Mag. Katharina Stourzh
Tel.: (++43-1) 53115/2228
katharina.stourzh@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKM0001