"Gesichter der Stadt - Architektur in Wien" in "ORF-Wien heute".

ZIB-Kultur-Expertin Clarissa Stadler präsentiert Wiener Architektur

Wien(OTS) - Wien ist eine Stadt hervorragender Architektur. Von vielen Wienerinnen und Wienern werden die weltberühmten Baudenkmäler aber nicht mehr bewusst wahrgenommen: "Man hat sich an das Gesicht der Stadt gewöhnt."
"ORF-Wien heute" möchte nun den Blick für die Markenzeichen und Schätze der Stadt in einer Architektur-Serie wieder schärfen. Die zehn Folgen werden von Clarissa Stadler an zehn aufeinander folgenden Sonntagen präsentiert. Beginn: 6. Juni 2004, Wien heute, ORF 2, 19 Uhr.****

"Die Serie will das Expertenthema `Architektur´ in eine auch für uns Nicht-Experten begreifbare Sprache übersetzen," erklärt ORF-Wien-Direktorin, Dr.Brigitte Wolf. Und: "Architektur ist ein wichtiges Thema in einer Fernseh-Sendung, die sich mit dem, was in der Stadt vor sich geht, auseinandersetzt. Wir wollen zeigen, dass Architektur Lebensraumgestaltung ist, dass die ‚Möblierung' des öffentlichen Raums ein Thema ist, das uns alle betrifft. Das Fernsehen ist meiner Meinung nach das ideale Medium dafür, das zu vermitteln." Karl Ehn und die Architekten der Donaucity, Adolf Loos und das Duo Dieter Henke/Marta Schreieck, Otto Wagner, Johann Georg Gsteu und andere Baukünstler sind daher auch die Stars der zehnteiligen Architektur-Serie "Gesichter der Stadt - Architektur in Wien".
"Wir wollen die Wien heute-Zuschauer auf eine Entdeckungsreise durch die Stadt mitnehmen," meint Wien heute-Sendungsverantwortlicher, Markus Pohanka. "Und wir möchten die Geschichten erzählen und die Ideen sichtbar machen, die sich hinter den Mauern dieser berühmten Bauwerke verbergen."
Die Architektur-Serie von "ORF-Wien heute" umschließt alle Bereiche der Stadtgestaltung. Sie vergleicht Einzigartiges aus der Vergangenheit mit international anerkannter Architektur der Gegenwart. Da wird zum Beispiel die In-sich-Geschlossenheit eines Karl Marx-Hofs der Hochhausvielfalt der Donaucity gegenüber gestellt. Oder es wird gefragt: Wie ist es dem Architekten des Loos-Hauses (Michaelerplatz) gelungen, das Gebäude in das historische Ensemble einzufügen? Und im Vergleich dazu: Wie stimmt sich der Komplex "K 47" (Zürich Kosmos-Haus, Franz-Josefs- Kai 47) mit der Gesamtheit des Gevierts ab?
Oder: Wie behaupten sich Verkehrs-Nutzbauten von gestern in der Hektik von heute? Finden in der gegenwärtigen Forderung nach absoluter Funktionalität Eigenwille und Ästhetik überhaupt noch Platz? Was haben sich die Planer gedacht? Wie wurden ihre Gedanken umgesetzt? Sind die Konzepte aufgegangen? Was meinen die Benutzer von heute? Wie lebt es sich hier? Auf welche Weise beeinflusst die Sprache des Architekten das Gefühl? Entstand da eine neue `Arbeitswelt´ ?"
Die Gestalterin der Serie, "Wien heute"-Redakteurin Vera Broser, sucht auf diese Fragen eine Antwort. "Gesichter der Stadt -Architektur in Wien" wird in "ORF-Wien heute" von Clarissa Stadler präsentiert. Beginn der zehnteiligen Serie: Sonntag, 6. Juni, Wien heute, ORF 2, 19 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

Reinhardt Badegruber
Öffentlichkeitsarbeit ORF Wien
Tel. 01/502 01/18152
reinhardt.badegruber@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0003