Causa Swoboda: Mölzer für Untersuchungsausschuß

Für radikale Aufklärung

Wien, 2004-06-02 (fpd) - "Selbstverständlich bin ich für einen Untersuchungsausschuß zur Klärung der Rolle von Hannes Swoboda und der SPÖ zur Zeit der Sanktionen", erklärte heute der freiheitliche EU-Kandidat Andreas Mölzer. ****

In seiner heutigen Pressekonferenz habe er sich sogar für eine radikale Aufklärung ausgesprochen und gemeint, daß dies auch eine Aufgabe für den investigativen Journalismus wäre, betonte Mölzer. Behauptungen, wonach er einen Untersuchungsausschuß ablehne, seien krasse Mißinterpretationen. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0004