AKNÖ-Präsident Staudinger: Arbeitslosigkeit steigt und steigt und steigt

41.500 Niederösterreicher ohne Arbeit - Steigende Männerarbeitslosigkeit entgegen bundesweitem Trend

Wien (AKNÖ) - Die Arbeitslosigkeit ist in Niederösterreich im Mai gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,4 % angestiegen. AKNÖ-Präsident Josef Staudinger: "Damit setzt sich die dramatische Entwicklung seit Monaten ungebrochen fort. Wie lange sieht die Bundesregierung dieser traurigen Entwicklung noch zu?" Besonders stark wächst die Arbeitslosigkeit im Haupterwerbsalter, also zwischen 25 und 49 Jahren: bei Männern um 7,0 %, bei Frauen sogar um 11,3 %.

32.960 NiederösterreicherInnen (14.997 Frauen und 17.963 Männer) sind beim AMS arbeitslos gemeldet, dazu kommen 7.069 Schulungsteilnehmer, 465 Lehrstellensuchende und rund 1.000 Jugendliche im Lehrlings-Auffangnetz, zusammen sind somit knapp 41.500 Menschen ohne Arbeitsplatz.
"Niederösterreich gehört leider zu den Bundesländern mit besonders vielen negativen Arbeitsmarkt-Merkmalen", analysierte Adi Buxbaum, Arbeitsmarktexperte der AKNÖ. So steigt die Frauenarbeitslosigkeit in Niederösterreich mit 3,6 % doppelt so schnell wie im österreichischen Durchschnitt. Die Männerarbeitslosigkeit geht in Österreich um 0,9 % zurück, in Niederösterreich steigt sie um 1,3 %. In fünf Bundesländern geht die Arbeitslosigkeit zurück (Burgenland, Kärnten, Salzburg, Steiermark, Tirol), Niederösterreich ist mit Wien, Vorarlberg und Oberösterreich unter den Ländern mit steigenden Arbeitslosenzahlen.
In Niederösterreich sind nicht nur mehr Menschen denn je auf Arbeitsuche, sie suchen auch immer länger: Die Verweildauer beträgt durchschnittlich 4 Monate, sie ist bei Männern um 10 Tage und bei Frauen bereits um 2 Wochen länger als im Mai 2003.
"Der Rückgang der Arbeitslosigkeit bei über 50-jährigen Frauen um 15,2 % ist auf einen starken Anstieg der Schulungsmaßnahmen in dieser Altersgruppe und auf den Bezug von Pensionsvorschüssen zurückzuführen", stellte AK-Experte Buxbaum in seiner Analyse fest, dass "53-jährige Frauen wieder leichter Arbeit finden ist leider eine Illusion".
In Niederösterreich gibt es zurzeit nur noch 343 offene Lehrstellen, um fast ein Drittel weniger als im Mai 2003.

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (01) 58883-1247
Peter.Sonnberger@aknoe.at
http://noe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001