VSStÖ: Her mit der Marie!

Sozialistische Studierende verlangen endlich mehr Budgetmittel für die Universitäten

Wien (SK) Der Verband Sozialistischer StudentInnen fordert rasche Umsetzung eines Budgetplans für die österreichischen Universitäten. "Gehrer, Grasser und Co können ihre Augen vor dem finanziellen Ruin der österreichischen Universitäten nicht länger verschließen, sondern müssen endlich ihre Geldbörsel öffnen. Aus allen Ecken tönen Hilferufe der Studierenden, Lehrenden und ForscherInnen nach besserer finanzieller Ausstattung der Universitäten, Gehrer muss ihrer Verantwortung endlich nachkommen und handeln", erklärt VSStÖ-Bundesvorsitzende Andrea Brunner Mittwoch gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

"Das Gerede von Zusatzmitteln, Einnahmen aus den Studiengebühren und dergleichen ist schlichtweg eine Farce. Tatsache ist vielmehr, dass die Budgetmittel seit 2000 sukzessive gekürzt wurden und durch die Autonomie der Universitäten zusätzliche Mehrkosten von etwa 55 Millionen Euro entstanden sind, mit denen die Universitäten zu kämpfen haben. An einer sofortigen Mehrfinanzierung der Universitäten führt kein Weg vorbei", so Brunner abschließend. (Schluss) ../mm

Rückfragen: Elisabeth Hirt, VSStÖ-Bundesorganisation, Tel.: 0676/950 79 51

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002