Ambrozy: Strasser soll Unsicherheit beenden

Ambrozy: Wir brauchen unsere Gendarmeriekommandos und Gendarmerieposten für die Sicherheit der Kärntnerinnen und Kärntner

Klagenfurt (SP-KTN) - Der Kärntner SP-Vorsitzende, LHStv. Peter Ambrozy fordert Innenminister Strasser anlässlich dessen morgigen Kärnten-Besuches auf, endlich Schluss mit der Unsicherheit hinsichtlich der Schließung von Gendarmeriekommandos und Gendarmerieposten zu machen. "Sowohl die Bevölkerung als auch die Exekutivbeamten haben sich endlich klare Aussagen des Innenministers zu seinen Plänen verdient", sagt Ambrozy. Der SP-Chef betont, dass die SPÖ bereits seit Monaten auf unterschiedlichsten Ebenen für die Erhaltung der Gendarmeriekommandos kämpft und verweist dabei auch auf mehrere SP-Anträge im Kärntner Landtag.

Für Ambrozy mache auch der Sicherheitsbericht deutlich, dass die Kriminalitätsraten in Österreich ständig im steigen begriffen seien. Wenn auch Reformen in verschiedenen Bereichen notwendig seien, so dürfen damit keinesfalls Verschlechterungen der Qualität verbunden sein, fordert die SPÖ. "Mittlerweile hat Strassers Parteikollege Martinz bereits auf den SPÖ-Kurs eingeschwenckt und vollmundig angekündigt, dass etwa das Gendarmeriekommando in Feldkirchen nicht geschlossen wird. Ich erwarte mir, dass es nicht bei leeren Aussagen bleibt und dass Minister Strasser (ÖVP) morgen seine Pläne der Kärntner Bevölkerung offen legt", so Ambrozy. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mario Wilplinger
Pressesprecher SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463-577 88 76
Fax.: 0463-577 88 86
E-Mail: mario.wilplinger@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90004