Erstmaliger Volkslauf "innergebirg"

Rauris (OTS) - Erstmals begibt sich mit dem Nationalparklauf im Raurisertal der Volkslauftross am 27. Juni 2004 ins "innergebirg". Im 1.200 Meter hoch liegenden Bergdorf Bucheben im hinteren Raurisertal wird der Startschuss fallen. Die schöne Nationalparklandschaft der Hohen Tauern im Tal der Goldgräber macht diesen Lauf zum visuellen Genussevent. Rehe, Wildhasen, Alpentiere aller Art werden den Weg zwar nicht kreuzen, aber es werden außer menschlichen Zuschauern auch seltene Alpentiere auf ihre Art und Weise die Teilnehmer anfeuern.

Am 27. Juni 2004 gibt sich er Österreichische Volkslaufsport erstmalig im Nationalpark Hohe Tauern ein Stelldichein. "Mit dem Raurisertal haben wir die ideale Austragungsstätte gefunden" freuen sich die Verantwortlichen und Organisatoren. Teilnehmer aus ganz Europa werden zu diesen Laufspektakel erwartet.

Die 12 Kilometer lange, selektive Strecke, auf der im Winter die Goldtrail des Schlittenhunderennens führt, gilt auch als sportliche Herausforderung. Am Lauf durch Wälder, endlose Almgegenden, entlang von Bächen, vorbei an Almhütten auf den alten Goldgräberwegen bieten nicht nur die Naturkulisse sondern auch die Eigenschaften der Strecke ein wirklich traumhaftes Rennen.

Außer den Feierlichkeiten rund um die Veranstaltung gibt es auch die Tage davor und danach ein großes Programm. So findet am 26. Juni der große Hengstauftrieb und am 28./29. Juni die Heiligenblut-Wallfahrt über den Großglockner statt.

Nähere Informationen und Anmeldung zum Nationalparklauf erhalten Sie bei

Rückfragen & Kontakt:

Rauris Tourismus
Tel.: +43/6544/20022
info@raurisertal.at

Mehr Informationen und Online-Anmeldung unter
http://nationalparklauf.raurisertal.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0002