Wiener ÖVP präsentiert neue Ideen für Pflichtschulbereich

Wien (OTS) - Spracherwerb der deutschen Sprache im letzten, gratis für alle angebotenen, Kindergartenjahr, die Konzentration der Pflichtschulen auf ihre Kernkompetenzen, ein Plus an 700 Pflichtschullehren, eine Teilautonomie für die Schulen, wie auch die Zuendeführung der Schulsanierung in Wien waren die wesentlichen Forderungspunkte, die die beiden Wiener VP-Mandatare GR Walter Strobl und GR Dr. Mathias Tschirf im Rahmen eines Mediengespräches am Mittwoch vorstellten. Für Tschirf ist Bürgermeister Dr. Michael Häupl gefordert, im Rahmen der zu führenden Finanzausgleichsverhandlungen mit dem Bund ein Optimum für den Wiener Pflichtschulbereich herauszuholen.

Weitere Informationen: ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien, Tel.:
4000/81 913, presse@oevp-wien.at , im Internet:
http://www.oevp-wien.at/ (Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0021